contratom

Aufruf zur Demo am 30.11. in Berlin: Energiewende beschleunigen – Atomausstieg sofort!

Bundesweite Großdemo am Samstag, 30. November, in Berlin – Wir sind dabei! Viele Menschen wollen nicht tatenlos zusehen, wie die Energiewende ausgebremst und schlechtgeredet wird. Statt wirklich konsequent den Ausbau der Erneuerbaren Energien voranzutreiben, setzen Regierung und Wirtschaft weiterhin auf Atom und Kohle. Statt die Atomkraftwerke sofort stillzulegen, torpedieren die Energiekonzerne die Energiewende. Weiterlesen

Historische Niederlage für die Atomlobby!

Widerstand macht sich bezahlt: Die EU-Kommission begräbt den Vorschlag, Atomkraftwerke künftig stärker zu fördern. Eine weitere Historische Niederlage für Atomlobby. Denn: Atomkraft ist ohne Subventionen nicht überlebensfähig. Weiterlesen

Volksentscheid erfolgreich: Hamburger Energienetze zurück in öffentliche Hand!

Der Volksentscheid über die Hamburger Energienetze ist gewonnen! Die Mehrheit der HamburgerInnen hat gestern für eine vollständige Rückführung des Strom-, Gas- und Fernwärmenetzes in die öffentliche Hand gestimmt. Die bisherigen Versorger Vattenfall und E.on sind damit abgewählt. Weiterlesen

Dezentral statt katastrophal: Tschüss Vattenfall!

Ein weiteres Mal sagt contrAtom: „Tschüss Vattenfall!“. Im Rahmen der ROBIN WOOD Kampagne „100 Prozent Tschüss Vattenfall“ beteiligen wir uns am Protest gegen den AKW-Betreiber und für ein öffentliches Energienetz in Hamburg. Weiterlesen

Stoppt die PKA in Gorleben!

Die PKA ist die „vergessene“ Atomanlage in Gorleben. Aber sie ist derzeit die Anlage mit der höchsten Brisanz. In einer „heißen Zelle“ sollen Castor-Behälter geöffnet und Brennelemente zerschnitten werden. Atomkraftgegner haben eine Unterschriftenaktion gegen die Anlage gestartet und fordern: Stoppt die PKA! Weiterlesen

Brennelementefabrik Lingen durch Umweltaktivist_innen blockiert

Rund 50 Aktivist_innen protestieren seit heute früh 5:00 Uhr vor der Brennelementefabrik im niedersächsischen Lingen. Sie fordern die sofortige Stilllegung der Uranfabriken Lingen und Gronau. Die Atomkraftgegner_innen zeigen ihre Entschlossenheit durch eine Sitzblockade, eine Kletteraktion und den lautstarken Protest der Sambaband. Der Zulieferungsverkehr zur Anlage ist unterbrochen. Weiterlesen

Interview: Lebensgefährdung als Geschäftsgrundlage

Im Falle der Kernkraft gibt es kein Restrisiko. Es gibt nur Risiko, und das tragen wir alle mit unserer Gesundheit, mit unserem Leben – findet jungle drum radio. Ein Interview mit Jan Becker. Weiterlesen

Sommerakademie im Wendland mit Kletterworkshop

„Klettern in Bäumen & auf Aktionen“ heisst das Angebot von contrAtom für die „Sommerakadmie“ 2013 im Wendland. Weiterlesen

Kulturelle Landpartie im Wendland

Zwischen Himmelfahrt um Pfingsten findet im Wendland wieder die „Kulturelle Landpartie“ (KLP) statt. Die Herkunft ist der Widerstand gegen die (geplanten) Atomprojekte und -transporte nach Gorleben. Und dieser ist noch lange nicht vorbei. Weiterlesen

Endlagersuche ergebnisoffen?

Heute hat Bundesumweltminister Altmaier das Wendland besucht. Er wurde begrüßt von vielen Gegnern des Gorleben-Projekts, das er mit schwarz/gelb anhand des Endlagersuchgesetz durchsetzen möchte. Er warb für einen „Konsens“, auf den die Regierung aber lange warten kann – wenn sie weiterhin auf den Standort Gorleben setzt. Weiterlesen

Schöne Weihnachten!

…wünschen wir all unseren Lesern…

…und freuen uns über eure Ideen im Kommentarfeld, wie es im kommenden Jahr weitergehen kann. Über Wünsche und Neuigkeiten, Solidaritätsbekundungen und nette Worte freuen wir uns auch.

Wir machen jetzt mal zwei Tage Pause – und sind dann mit gewohnter Energie & Schärfe wieder da.

Bis dahin schickt das Team von contrAtom die besten Grüße.

 
 

Jetzt die Sonne zeigen!

Vor mehr als einem Jahr wurde in Deutschland der zweite „Atomausstieg“ beschlossen, doch neun AKW sollen teilweise noch mehr als zehn Jahre laufen. Die Urananreicherungsanlage in Gronau wird ausgebaut, um die Endlagerung von Atommüll findet eine Scheindebatte um Alternativen zu Gorleben statt, immer wieder passieren Störfälle, Deutschland will AKW im Ausland finanzieren und fast täglich rollen gefährliche Atomtransporte durch das Land. Die Debatte um eine Laufzeitverlängerung der neun AKW ist entbrannt. Es ist wieder an der Zeit, die Anti-Atom-Sonne zu zeigen. Wir wollen einen schnelleren, umfassenden und ernst gemeinten Atomausstieg. Sofort! Machst Du mit? Weiterlesen

„Auch Sie leben im Super-GAU-Sperrgebiet!“ – Resumee zur Aktionswoche zum katastrophalen Katastrophenschutz

In der Woche vom 5. bis 11. November fanden an über 20 Orten in Norddeutschland Aktionen gegen das AKW Brokdorf statt. Ausgerufen hatte die Aktionswoche das Bündnis „Brokdorf abschalten“. Darin engagieren sich Bürgerinitiativen aus dem ganzen Norden gemeinsam mit den Umweltorganisationen BUND, Robin Wood und Naturfreunde und den Anti-Atom-Organisationen ContrAtom und .ausgestrahlt. Weiterlesen

Furcht vor Abriss von Atomkraftwerken

Die deutschen Atomkraftwerke sollen nach ihrer Abschaltung zurückgebaut und abgerissen werden. Übrig bleiben sollen grüne Wiesen. Bürgerinitiativen sehen viele Gefahren beim Abbau: In einem Artikel der „Deutschen Welle“ bezieht contrAtom-Sprecher Jan Becker Position. Weiterlesen

Vortrag: Gefahren radioaktiver Transporte – keine MOX-Transporte nach Grohnde!

Am Donnerstag, 18. Oktober, findet in Stadthagen ein Vortrag und Diskussion mit Bernd Ebeling von ContrAtom zu den Gefahren von radioaktiven Transporten statt. Speziell geht es um den im November angekündigten Transport von MOX-Brennstäben zum AKW Grohnde. Ende September waren zwei LKW mit der brisanten Fracht auch an Stadthagen vorbeigerollt. Weiterlesen

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“

Artikel-Archiv