Eckert&Ziegler Braunschweig

Braunschweig: Protestanhänger gegen Eckert & Ziegler

Mit einem Demo- Zug durch den Ort Wenden und vorbei an dem jährlichen Volksfest bis hin zu den Atomfirmen in Braunschweig-Thune wurde der neue BISS-Plakatanhänger bereits am letzten Sonntag an seinen neuen Standort gebracht. Dort sorgt er künftig für sichtbaren Protest gegen die dortigen Atomfirmen. Weiterlesen

Braunschweig: BISS stellt aktuelle Strahlenwerte ins Netz

Die Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS) misst seit Anfang der Woche die Gamma-Ortsdosisleistung an den Atomfabriken in Braunschweig-Thune und stellt die ermittelten Werte minutengenau ins Netz. Weiterlesen

Duisburg & Braunschweig: Atommüllfirmen in der Defensive

Die Braunschweiger Firma Eckert & Ziegler will ihr Kompetenzzentrum für die Entsorgung von Strahlenmüll schließen. In Duisburg macht die GNS ihren Standort, an dem Atommüll verarbeitet wird, dicht. An beiden Standorten protestieren immer wieder Atomkraftgegner. Weiterlesen

Unterschriftenaktion: Keine Erweiterung der Atomanlage in Braunschweig

Die Entscheidungen zur Ausgestaltung des neuen Bebauungsplanes für Braunschweig-Thune fallen in Kürze. Dort will die Firma Eckert & Ziegler ihren Firmenkomplex erweitert, auf dem Atommüll verarbeitet wird. Atomkraftgegner fordern mit einer Unterschriftenaktion: Keine Atomanlagen neben Wohnhäusern und Schulen! Weiterlesen

Tausende demonstrierten eine Woche vor der Bundestagswahl gegen Atomanlagen

Mehrere Tausend Menschen haben heute, eine Woche vor der Bundestagswahl auf Anti-Atom-Demonstrationen deutlich gemacht, dass die Auseinandersetzung um Atomenergie weitergeht. Weiterlesen

Nuklearfirma darf in Braunschweig bauen

In Braunschweig-Thune könnten bald Abfälle aus dem Atommüll-Endlager Asse bei Wolfenbüttel entsorgt werden. Die Stadt hatte versucht, die Pläne zu verhindern und unterlag nun vor Gericht. Bereits am kommenden Wochenende wollen Atomkraftgegner mit einer Menschenkette ein klares Zeichen gegen die Atompläne setzen. Weiterlesen

Wohnen-stadt-Atomanlagen – Atomalarm 2013: Menschenkette am 14.09. in Braunschweig

Am Samstag, 14. September 2013 ist eine Menschenkette um die Firma Eckert und Ziegler in Braunschweig geplant. Atomkraftgegner fordern: Keine Atomanlagen neben Wohnhäusern und Schulen! Weiterlesen

Anti-Atomkraft-Bewegung in NRW ruft zur Demonstration gegen Atommüll in Duisburg auf

Am Sonntag, den 30. Juni 2013, fand die Landeskonferenz der Antiatom-Initiativen aus Nordrhein-Westfalen in Duisburg statt. Auf Einladung des AntiAtom-Bündnisses Niederrhein kamen 50 VertreterInnen verschiedenster Initiativen nicht nur aus Nordrhein-Westfalen, sondern auch aus Niedersachsen zusammen. Dabei wurden zahlreiche Entwicklungen und Probleme der Spirale aus Herstellung, Transport und Einsatz von Kernbrennstoffen ebenso in den Blick genommen wie die ungelösten Fragen der Entsorgung von Atommüll. Weiterlesen

Atomkraftgegner befürchten kaputte Fässer im Atommüll-Zwischenlager Leese

Mit verrosteten Fässern haben am vergangenen Samstag im niedersächsischen Nienburg Atomkraftgegner aus Schaumburg und Nienburg auf die unzureichenden Kontrollen der eingelagerten Atommüllfässer in Leese aufmerksam gemacht. Sie fordern eine Kontrolle aller eingelagerten Gebinde – was der Betreiber ablehnt. Weiterlesen

contrAtom bei der Lichterkette

Schon 2009 protestierte contrAtom gemeinsam mit ausgestrahlt auf eine besondere Weise: ein großes, brennendes „A“ machte auf die Missstände im ehemaligen Atommüllendlager Asse aufmerksam. Dieses Jahr wird die Aktion wiederholt, denn die Situation hat sich nicht verbessert. Weiterlesen

11. März: Lichterkette zwischen Braunschweig, Asse und Schacht Konrad

Mit einer Lichterkette werden am Fukushima-Jahrestag um Punkt 19.00 Uhr Atommüll-Brennpunkte im Braunschweiger Land verbunden: Die Firma Eckert & Ziegler in Braunschweig-Thune, ASSE II und Schacht KONRAD. 80 Kilometer Gedenken an die Opfer von Fukushima und Kritik am unverantwortlichen Umgang mit Atommüll. Weiterlesen

Schlappe für Eckert & Ziegler

Kein weiterer Ausbau der Atomfirma Eckert & Ziegler in Braunschweig-Thune! Die Vorentscheidung für den Bau neuer Gebäude wurde von Rat der Stadt abgewiesen. Atomkraftgegner hatten hohe Strahlenbelastung angemahnt, die schon heute am Zaun des Unternehmes vorherrschen. Weiterlesen

Braunschweig: Atommüll im Wohngebiet

In Braunschweig will die Firma Eckert & Ziegler eine neue „Drehscheibe für Atommüll“ bauen. Direkt neben Schulen, Kindergärten und einem Wohngebiet hat das Unternehmen die Errichtung einer weiteren Halle angekündigt, in der radioaktive Abfälle gelagert sollen. Neben der Asse und Schacht Konrad soll die Gegend einen dritten „nuklearen Hot Spot“ bekommen. Atomkraftgegner und besorgte Anwohner protestieren. Weiterlesen

Braunschweig: Verdacht auf fortgesetzte, massive Überschreitung der Grenzwerte

Wegen des Verdachts unerlaubter Freisetzung von Radioaktivität und fortgesetzter Grenzwertüberschreitungen hat ROBIN WOOD heute zusammen mit der örtlichen Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS) gegen die Nuklearbetriebe Eckert & Ziegler nuclitec GmbH und GE Healthcare GmbH & Co. KG sowie gegen das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig als Überwachungsbehörde Strafanzeige gestellt. Es besteht der Verdacht, dass die Strahlenbelastung für die Menschen in der Umgebung der beiden Atomfirmen größer als zulässig ist. Weiterlesen

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“

Artikel-Archiv