Webseite

contrAtom-Infobereich jetzt bei .ausgestrahlt

Meine aktuellen Infos nun hier:

Beiträge: ausgestrahlt.de/blog

Nachrichtenauswertung auf www.ausgestrahlt.de

zum Abo des Atomradars

Die täglichen Infos sind kostenlos und werden über Spenden finanziert!

Liebe LeserInnen,

viele Jahre habe ich diese Webseite aufgebaut, teilweise mit großer Unterstützung durch andere. Durch die Mitarbeit vieler Menschen und der finanziellen Unterstützung über die Bewegungsstiftung konnte ich über zweitausend Beiträge schreiben, eine topaktuelle Nachrichtendatenbank pflegen und es haben zahlreiche Aktionen stattgefunden. Die „contrAtom-Sonne“ prangt auf T-Shirts, Fahnen, Aufklebern. Wir haben zu großen Demos aufgerufen und Castortransporte begleitet. Das war eine großartige Zeit, für die ich mich bei allen Beteiligten bedanken möchte. Doch all diese Dinge nahmen sehr viel Zeit und Kraft in Anspruch. Auf Dauer war das alleine nicht leistbar.

Aus persönlichen Gründen ist deshalb der Informationsbereich von contrAtom – und somit vor allem auch der Nachrichtendienst und das Atomradar – im November 2014 zu .ausgestrahlt umgezogen. Ich kann so die über die Jahre gesammelten Erfahrungen und Kenntnisse in deren Team einbringen – und bin gleichzeitig entlastet. Die kostenlosen Informationsangebote bleiben – wenn auch unter anderem Label – weiter bestehen. Ich freue mich sehr über diese neue Herausforderung, denn sie wird dank künftiger Teamarbeit noch umfassendere Beiträge und größeren Verbreitungsgrad der Informationen bedeuten.

Die Webseite von contrAtom ist nun ein Archiv. Wer auf der Suche nach Pullis, Fahnen, Aufklebern, Buttons usw. mit der contrAtom-Sonne ist, findet sie zum Beispiel im Büro der BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg in Lüchow (www.bi-luechow-dannenberg.de/material).

Spendenaufruf

Um meine Infoarbeit auch in der Zukunft und damit täglich aktuell zu gewährleisten, ruft .ausgestrahlt zu Spenden auf.

Jan Becker
jan.becker@ausgestrahlt.de

Artikel-Archiv:

contrAtom-News als App

Castor-NIX-Da sei dank: als Begleiterscheinung seiner Arbeit gibt es die Ergebnisse unserer Nachrichtenrecherche nun auch als App fürs Handy. Weiterlesen

1.000 Follower – wir sagen Danke!

Eine magische Grenze ist überschritten: mit dem heutigen Tag verzeichnen wir 1.000 Follower auf dem twitter-Nachrichtenkanal @antiatom. Zeitpunkt für ein Danke an alle Interessierten, für die wir diese tägliche Arbeit machen! Genau vor einem Jahr haben wir das Angebot neu gestartet – und es trägt Früchte… Weiterlesen

40.000 Artikel, google+ und mehr twitter-Komfort

contrAtom wächst weiter: wir haben nun mehr als 40.000 Artikel in unserer Datenbank, einen neues Profil im Social Web und weitere twitter-Accounts. Weiterlesen

Anti-Atom-Forum

In Zeiten argumentativer Unsicherheit braucht es Ebenen, auf denen diese ausgeräumt werden. Wir haben eine Plattform geschaffen, wo wir uns miteinander austauschen wollen: zur Wahrheit des Atomausstiegs, anstehenden Atomtransporten, Aktionen oder Strategien: das Anti-Atom-Forum. Weiterlesen

Castor 2011: Aktuell informiert sein?

Wer contrAtom liest, der ist aktuell zum Thema Atomkraft informiert. Wer aber die Webseite nicht immer direkt besuchen will, der kann sich die Infos auch schicken lassen. Alles für den Castor zum Beispiel. Weiterlesen

Auch 2011 bleibt contrAtom Handarbeit

Immer mehr Angebote im Internet ermöglichen dem interessierten Menschen, sich aktuell zum Thema Atomenergie zu informieren. Immer mehr Angebote scheinen aber Roboter zu sein, denn die Qualität der Informationen sinkt. Wir bleiben dabei: contrAtom ist Handarbeit. Weiterlesen

Monatsberichte – ein neues Service-Angebot

Ab sofort haben wir ein weiteres Service-Angebot: Am Monatsende erstellen wir aus unserer Presseauswertung einen Monatsbericht, den wir an interessierte Menschen per Mail versenden. Die Nachrichten entstammen der Rubrik „Das Wichtigste“ und werden von uns manuell ausgewählt. Weiterlesen

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“

Artikel-Archiv