Protest gegen MOX-Transport

nordenham-atlantic-osprey-gp-16-21-uhrIm September und November 2012 ist die Anlieferung von 16 plutonium-haltigen Brennelementen von der britischen Wiederaufarbeiterungsanlage Sellafield zum Atomkraftwerk Grohnde geplant. Der Transport erfolgt über den Seeweg mit dem Schiff „Atlantic Osprey“ bis nach Nordenham, von dort in zwei Spezial-LKW über die Autobahn zum AKW Grohnde bei Hameln.

  • Ein erster Transport, der am 24.09. in Nordenham eintraf, war von massiven Protesten begleitet worden. – mehr

Das Risiko, was von MOX ausgeht, ist extrem: die Herstellung und Entsorgung der Brennelemente ist komplizierter, die Handhabung und der Transport gefährlicher. Beim Einsatz im Reaktor erhöhen sich bei einem schweren Unfall die Gesundheitsgefahren exorbitant. In Fukushima war MOX im Einsatz.

Für eine zweiten Fuhre, die im November geplant ist, rufen zahlreiche Anti-Atom-Gruppen zu Protesten auf.

Artikel zum Thema „MOX-Transport“

Brokdorf: Castortransporte? Nein Danke!

02.02.2020

Nächster Atommüll-Export blockiert

10.12.2019

Zugblockade

18.11.2019

Urantransport gestoppt – für den Stopp des Atommüllexports nach Russland

18.11.2019

Absurder Prozess gegen Atomkraftgegnerin und Rollstuhlfahrerin in Lingen – am 8.10. um 13 Uhr

02.10.2019

300 fordern beim Gronauer Ostermarsch „Atomwaffen ächten, Urananreicherung stoppen!“

20.04.2019

Brennelementefabrik erfolgreich blockiert

21.01.2019

Bildergalerie zur Blockade ANF Lingen

21.01.2019

Nach Brand und Demo: Tripod-Blockade an der Brennelementefabrik Lingen

21.01.2019

11.1. 2019 „Verstrahlt“ Soliparty gegen Justiz und Atomstaat

25.12.2018

HH: 30 Tagessätze Geldstrafe wegen Urantransportblockade

10.12.2018

Kletteraktion am Bahnhof in Koblenz

30.11.2018

Waldbesetzung umsonst? Von Gerichtsurteilen und Widerstand

04.11.2018

Wir rufen zur massiven Unterstützung im Kampf gegen die Kriminalisierung des Widerstandes gegen Atommüll in Bure auf!

21.10.2018

Widerstand gegen Atomtransport in luftiger Höhe: Uranzugblockade an Moseltalbrücke

01.09.2018

Atomtransporte: Hapag-Lloyd setzt 3,5 Mio US Dollar jährlich um

10.07.2018

Stoppt den Sicherheitswahn – gegen neue Polizeigesetze

19.06.2018

HHLA’s Verzicht nicht vorhanden?

29.04.2018

Verzicht auf Atomtransporte im Hamburger Hafen? Vor allem heiße Luft!

12.04.2018

Kletteraktion am Münsteraner Hauptbahnhof – Urantransporte stoppen

16.12.2017

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“

Artikel-Archiv