Störfall im AKW Fessenheim

Im französischen Atomkraftwerk Fessenheim nahe der Schweizer und der deutschen Grenze hat sich wieder eine Panne ereignet. Wie die AKW-Leitung am Donnerstag mitteilte, musste der Reaktorblock 1 am vergangenen Samstag abgeschaltet werden.

Bei einer Routinekontrolle war in einem Raum im nicht-nuklearen Bereich eine erhöhte Temperatur festgestellt worden. In der Nacht zum Donnerstag wurde der Block wieder hochgefahren. Die Atomaufsicht stufte den Störfall auf der internationalen Störfallskala INES mit Niveau Null ein.

Fessenheim ist das älteste in Betrieb befindliche AKW in Frankreich und ist besonders störanfällig. Frankreichs Präsident François Hollande hatte kürzlich angekündigt, das AKW bis Ende 2016 stillzulegen.

Atomkraftgegner fordern nach dem erneuten Störfall, beide Meiler sofort stillzulegen!

  • AKW Fessenheim wird Ende 2016 stillgelegt!
    14. September 2012 – Das hochumstrittene Atomkraftwerk Fessenheim wird Ende 2016 endgültig abgeschaltet. Dieses Versprechen äußerte der französische Präsident Hollande am Freitag in Paris. Die zwei ältesten Meiler des Landes liegen direkt an der deutschen Grenze am Rhein, in erdbebengefährdeter Region. Zahlreiche Pannen und Zwischenfälle haben sich ereignet, zuletzt vergangene Woche.

Quelle (Auszug): blick.ch, 12.10.2012

One Response to Störfall im AKW Fessenheim

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
    Artikel-Archiv