NRW: Informationsveranstaltung zu Atomanlagen um Metelen

Ende Juli gab es in Metelen ein Camp von Anti-Atom-Aktivist_innen, am 30. Juli kam es zu einer Ankettaktion und einer Kletterblockade eines Urantransportes, einen Tag später wurde die Zufahrt zur Gronauer Urananreicherungsanlage für 24 Stunden blockiert. Viel Wirbel – warum eigentlich?

Im Umkreis von 50 km um Metelen gibt es fünf Atomanlagen, die zur risikoreichen Produktion von Atommüll beitragen oder Atommüll in ungekennzeichneten Hallen lagern. Wir halten den Weiterbetrieb von Atomanlagen für unverantwortlich gegenüber Mensch und Umwelt, deswegen werden wir aktiv.

Wir möchten Sie einladen, sich über die Atomanlagen in der Region zu informieren, mit uns zu diskutieren, auf die Proteste zurück zu blicken und zu überlegen, was gemeinsam gegen die Atommüllproduktion getan werden kann.

Dazu laden wir Sie herzlich zu unserem Infoabend ein.

  • Am Mittwoch, den 5. September um 19 Uhr
    in der Halle von Landwirt Heiner Konert, Naendorf 1, Metelen

Veranstalter: Anti-Atom-Aktivist_innen aus dem Aktionscamp , Initiative für den sofortigen Atomausstieg Münster, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, Robin Wood, Contratom

  • Gronau: Aktivist_Innen machen Urananreicherungsanlage dicht
    31. Juli 2012 — Die Proteste gegen die Urananreicherungsanlage (UAA) im westfälischen Gronau reißen nicht ab. Nach der gestrigen Aktion gegen den Export von Atommüll nach Frankreich demonstrieren AtomkraftgegnerInnen heute auf den Zufahrtswegen der Anlage. Sie haben vor dem Tor der Anlage zwei Dreibeine aus Holzstämmen aufstellen können. Kletterer erklommen diese sog. Tripods und versuchten, so lange wie möglich auszuharren, um den Betrieb der Anlage zu stören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.