Bilanz 1. Halbjahr 2012: Nur noch ein AKW Bau begonnen

Weltweit hält die Zurückhaltung bei der Atomkraft an. Im ersten Halbjahr 2012 wurde nur mit dem Bau eines einzigen AKW in Russland begonnen. Zwei seit Jahrzehnten betriebene Baustellen in Bulgarien wurden endgültig eingestellt. Zwei AKW begannen den Betrieb und zwei AKW wurden endgültig abgeschaltet.

Das Umdenken nach Beginn der Katastrophe in Fukushima hält an, so Raimund Kamm vom „FORUM“ Gundremmingen. Waren bis dahin mehrere Jahre lang immer mehr AKW-Baustellen begonnen worden, halten sich jetzt auch Länder wie China und Südkorea bei der Atomkraft zurück. Japan hat Baupläne in Vietnam kürzlich storniert. Nur die alte Atommacht Russland hat im ersten Halbjahr 2012 mit dem Bau eines neuen AKW begonnen. In dieser früheren Weltmacht, die die meisten Staatseinnahmen aus Gas- und Ölförderung erzielt und die für die Katastrophe von Tschernobyl verantwortlich ist, sind jetzt elf AKW in Bau.

Kürzlich wurden von den Verbänden der Solar- und Windindustrie ihre Zahlen für das Jahr 2011 veröffentlicht. Bemerkenswert ist ein Vergleich der weltweiten Kapazitätsänderungen von Atom-, Solar und Windkraft: Im Jahr 2011 schrumpfte die Atomkraft um 7,4 GW (Gigawatt = 1 Million Kilowatt). Die Windkraft wuchs um 41 GW und der neue Star Solarkraft nahm um 28 GW zu.

Bilanz AKW Inbetriebnahmen, Stilllegung und Bauabbruch; Stand: 07/2012

Bilanz AKW Inbetriebnahmen, Stilllegung und Bauabbruch; Stand: 07/2012

  • Weltweiter Akw-Wiederaufstieg abgebrochen
    2. Januar 2012 – Nachdem sieben Jahre in Folge immer mehr AKW Baustellen auf unserer Erde eingerichtet wurden, brach diese Entwicklung im Jahr 2011 ab. Nur noch zwei AKW-Bauten wurden begonnen.

Quelle (Auszug): FORUM, 02.07.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv