Der europäische Ausstieg kommt: Bis 2030 Mehrheit der AKW stillgelegt

Eine Untersuchung von Global Data ergab, dass der Atomausstieg in Europa kommt: in 20 Jahren mehr als die Hälfte der 150 AKW stillgelegt sein werden. Soviele, wie in keiner anderen Region weltweit.

Der neue Bericht zeigt, dass mit den Stilllegungen in Europa soviele Reaktoren wie in keiner anderen Region abgeschaltet werden: Der Anteil an der gesamten, weltweit erwarteten Stilllegungsrate beträgt knapp 69%.

Hintergrund sind politische Konsequenzen aus den Havarien von Fukushima im März 2011. Mehrere europäische Länder haben daraufhin den Ausstieg aus der Atomkraftnutzung beschlossen. Neben Deutschland, wo der letzte Reaktor 2021 vom Netz gehen soll, will Belgien bis 2030 und die Schweiz bis 2034 alle Meiler abschalten.

Insgesamt sollen laut des GlobalData-Berichts weltweit bis 2030 mehr als 200 Atomkraftwerke geschlossen werden. Bei derzeit 435 in Betrieb befindlichen Reaktoren ist das fast die Hälfte. Ein Neubau in dieser Größenordnung ist nicht zu erwarten.

Atomkraftgegner begrüßen diese Tendenz, fordern aber einen schnelleren Ausstieg:

„Die beschlossenen Ausstiegsfahrpläne der europäischen Länder lehnen sich teilweise an wirtschaftlichen Entwicklungen an und sind nicht irreversibel“, so Jan Becker von contrAtom. „Was fehlt ist das Eingeständnis, dass Atomenergie eine unbeherrschbare Risikotechnologie ist, deren Müll-Entsorgung völlig unklar ist. Je älter die Reaktoren werden, umso gefährlicher werden sie. Mit diesem Grundlage muss die sofortige Schließung aller Atom-Anlagen politisch durchgesetzt werden. Der schnelle Atomausstieg gehört in der Europäische Verfassung verankert – und muss damit alle EU-Länder verpflichten, ihre teilweise sehr alten und unsicheren Anlagen zu schließen. Darüber hinaus muss ein Neubauverbot ausgesprochen werden.“

Alter und Anzahl der AKW weltweit

Alter und Anzahl der AKW weltweit

  • Ältestes AKW der Welt steht in der Schweiz
    24. Februar 2012 – Wenn Ende Februar das Atomkraftwerk Oldbury in England vom Netz geht, dann steht der älteste Reaktor der Welt in der Schweiz. Das AKW Beznau-1 wurde 1969 in Betrieb genommen und soll nach bisherigen Plänen 2019 im Alter von 50 Jahren abgeschaltet werden.
  • Weltweiter Akw-Wiederaufstieg abgebrochen
    2. Januar 2012 – Nachdem sieben Jahre in Folge immer mehr AKW Baustellen auf unserer Erde eingerichtet wurden, brach diese Entwicklung im Jahr 2011 ab. Nur noch zwei AKW-Bauten wurden begonnen.
  • Kraftwerksprojekte gekippt
    19. Dezember 2011 – In Kanada und Indien sterben weitere AKW-Bauprojekte still. Polen zieht sich aus einem Bauvorhaben in Litauen zurück. Nach Fukushima hat die angebliche “Renaissance” einen kräftigen Dämpfer bekommen.
  • Kommission erteilt Volksbegehren “Meine Stimme gegen Atomkraft” vorläufige Absage
    1. Juni 2012 – Die Nachricht aus Brüssel erreichte die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 gestern zu später Stunde: Die Europäische Kommission erteilt dem von GLOBAL 2000 initiierten europäischen Volksbegehren “Meine Stimme gegen Atomkraft” eine vorläufige Absage. Der BUND ruft zu einer Protestaktion mithilfe von twitter auf.

Quellen (Auszug): oekonews.at; 11.06.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv