Am 3. November wird es Demonstration und Streckenerkundungen vor dem E.ON-AKW Grohnde, an und auf den Brücken der Autobahn 27 im Stadtgebiet von Walsrode sowie im Hafen von Nordenham geben.

Das Aktionsbündnis “Grohnde abschalten” wird an diesem Tag ab dem S-Bahnhof Emmerthal die Transport-Routen des gefährlichen Atomtransportes zum E.ON-AKW Grohnde erkunden. Abschließend wird es eine Kundgebung direkt vor dem Pannenmeiler Grohnde geben.

“13 Brücken über die Autobahn A 27 gibt es alleine im Stadtgebiet von Walsrode. Atomkraftgegner und Landwirte bereiten Proteste an der Transport-Route vor. Nochmal wird dieser Transport nicht klngheimlich durch unseren Landkreis Fahren”, berichtete Holger Stolz, Kreistagsabgeordneter aus Walsrode auf der heutigen Pressekonferenz in Hannover.

Für die im November erwartete Schiffsankunft mit der umstrittenen Fracht im Hafen von Nordenham bereitet die BürgerInneninitiative gegen Atomanlagen Uelzen seit Wochen wieder eine Paddel-Aktion auf der Weser vor.

“Wir gehen davon aus das es in Nordenham und vor dem AKW Grohnde Blockaden geben wird. Täglich kommen von besorgten Bürgern Anrufe, wo den der Transport entlang fahren wird”, gibt Bernd Ebeling von contrAtom.de – Informationsnetzwerk gegen Atomenergie die Stimmung wieder.

Pressekonferenz 25.10.2012, Hannover

Pressekonferenz 25.10.2012, Hannover

ContrAtom geht davon aus das der Transport die selbe Route wie am 23. September fahren wird. Das heißt: In Nordenham auf die B 212 bis nach Brake, weiter auf der B 211 zum Autobahnkreuz Oldenburg Nord, A 29, weiter auf die A 28 Richtung Bremen, vorbei an Delmenhorst bis zur Anbindung an die A 1, weiter durch Bremen bis zum Kreuz. Weiter auf der A 27 vorbei an Achim und Verden/Aller bis zum Walsroder Dreieck, weiter auf die A 7, vorbei an Schwarmstedt, wo Proteste aus dem Raum Celle angekündigt sid. Weiter auf der A 352 und A 2 durch die Nordstadt von Hannover, vorbei an Garbsen und Bad Nenndorf. In Rehren war der Atomtranport von der A 2 Richtung Hameln abgebogen, durchfuhr Rhoden und in Hessisch Oldendorf auf die B 83 durch die Rattenfängerstadt Hameln zum E.ON Atomkraftwerk.

  • Protest gegen MOX-Transport
    Im September und November 2012 ist die Anlieferung von 16 plutonium-haltigen Brennelementen von der britischen Wiederaufarbeiterungsanlage Sellafield zum Atomkraftwerk Grohnde geplant. Der Transport erfolgt über den Seeweg mit dem Schiff “Atlantic Osprey” bis nach Nordenham, von dort in zwei Spezial-LKW über die Autobahn zum AKW Grohnde bei Hameln.

Kommentieren

Artikel-Archiv

Meine aktuellen Infos nun hier:

Beiträge: ausgestrahlt.de/blog

Nachrichtenauswertung auf www.ausgestrahlt.de

zum Abo des Atomradars

Die täglichen Infos sind kostenlos und werden über Spenden finanziert!