Karlsruhe

Karlsruhe: Grün-Rot ermöglicht Forschung für neue Atomreaktoren

Mit tatkräftiger Unterstützung des grünen Umweltministeriums Baden-Württemberg hat das Institut für Transurane (ITU) am 23.3. 2012 nun auch noch den gemeinderätlichen Segen für die Weiterentwicklung von Brennstoffen für die 4. Generation von Atomkraftwerken erhalten. Atomkraftgegner fordern die sofortige Einstellung der Forschungen mit radioaktiven Substanzen. Weiterlesen

Karlsruhe: Ministerium erlaubt Ausbau von Atom-Forschungsinstitut

Das Institut für Transurane (ITU) in Karlsruhe hat die Genehmigung zum Ausbau erhalten. Nach monatelangem Streit musste sich die wichtigsten Atom-Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg verpflichten, keine Forschung an neuen Atomreaktoren zu betreiben. Weiterlesen

Die Aufarbeitungsanlage Karlsruhe hat letzten Endes nur eines produziert: extrem teuren Müll

Der Vorstand machte sich Sorgen. Im Juli 1969 stand im Norden Karlsruhes der Startschuss für die Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe (WAK) als Pilotprojekt für Wackersdorf kurz bevor. 20 Jahre lang sollten dort bis zum politischen Aus von Wackersdorf 200 Tonnen Brennelemente aus deutschen Atommeilern aufbereitet werden. Aber noch bevor es losging, hatten die Beteiligten Bedenken. Der Standort in unmittelbarer Nähe einer Großstadt, kaum zehn Kilometer vom Zentrum entfernt, sei “äußerst exponiert” und “nur eine Notlösung”, schrieben sie in einen Vermerk von 1969. Weiterlesen

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“

Artikel-Archiv