Noch zwei Meiler weniger

Seit Dezember 2012 gibt es offiziell zwei weitere Meiler weniger auf der Welt: zwei Blöcke des kanadischen AKW Pickering wurden rückwirkend stillgelegt, standen aber schon seit mehr als zehn Jahren still.

AKW Pickering / Kanada; Bild: google.com

AKW Pickering / Kanada; Bild: google.com

Die AKW Pickering-2 und Pickering-3 befinden sich seit 1997 für eine Langzeitwartung vom Netz. Die beiden CANDU-500A Typen mit jeweils ca. 500 Megawatt Leistung sind im vergangenen Monat offiziell für „stillgelegt“ erklärt worden, berichtet die Internationale Atomenergie Organisation. Aufgrund der Stromnachfrage in Kanada war 1997 die Abschaltung erfolgt, um eine Runderneuerung vorzunehmen. Die Blöcke A-1 und A-4 befanden sich auch im Langzeitstillstand.

  • Pickering-2 (Canada, seit 1997 im Langzeit-Stillstand, rückwirkend im Dezember 2012 zum 28.05.2007 stillgelegt)
  • Pickering-3 (Canada, seit 1997 im Langzeit-Stillstand, rückwirkend im Dezember 2012 zum 31.10.2008 stillgelegt)

Das AKW Pickering ist mit 8 Reaktoren eines der größten in Kanada. Es befindet sich nur etwa 30 Kilometer von Toronto entfernt, mit 2,6 Millionen Einwohnern die größte Stadt Kanadas. In der Region „Golden Horseshoe“ leben insgesamt über 8,1 Millionen Menschen.

Am Standort wurden ab 1966 insgesamt acht Blöcke in zwei Abschnitten (Pickering A und B, jeweils 4 Einheiten) vom kanadischen Typen „CANDU“ gebaut.

  • Status-Bericht: Immer weniger Atomkraft auf der Welt
    17. Dezember 2012 – Nach der Abschaltung des spanischen Atomkraftwerks Santa Maria de Garona befinden sich nunmehr noch 430 Reaktoren weltweit in Betrieb. Entgegen der Propaganda von der weltweiten Renaissance werden es immer weniger – vor allem in Europa.
  • Wahlversprechen: Kanadisches AKW wird stillgelegt
    26. September 2012 – Während des Wahlkampfs versprach die neu gewählte kanadische Premierministerin Québecs, Pauline Maurois der linken Parti Québécois, Gentilly-2 – das einzige Atomkraftwerk in der Provinz – werde im Fall eines Wahlsiegs stillgelegt. Sie hat gewonnen.
  • Kraftwerksprojekte gekippt
    19. Dezember 2011 – In Kanada und Indien sterben weitere AKW-Bauprojekte still. Polen zieht sich aus einem Bauvorhaben in Litauen zurück. Nach Fukushima hat die angebliche “Renaissance” einen kräftigen Dämpfer bekommen.

Quelle: IAEA / Pris; 02.01.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel-Archiv