Aufruf zu MOX-Protesten in Nordenham

Im November wird wieder ein Atomtransport in Nordenham ankommen und durch die Wesermarsch rollen. Vieles spricht dafür, dass dies nicht der letzte Transport sein wird. Wird Nordenham die atomare Drehscheibe Deutschlands? Warum sind wir gegen diese Transporte?

MOX-Brennelemente enthalten Plutonium, das bei Unfällen freigesetzt werden kann. Ein geringer Teil reicht aus, um Lungenkrebs auszulösen. Der Transport geschieht mit einem mehr als 20 Jahre alten Schiff, das bei Kontrollen starke Sicherheitsmängel aufwies und französische Häfen deshalb nicht anlaufen durfte. Deutsche Behörden haben die Sicherheit dieses Schiffes nie überprüft. Das in den Brennelementen enthaltene Plutonium ist waffenfähig und kann zur Herstellung von Atombomben benutzt werden. MOX-Brennelemente erhöhen das radioaktive Inventar der Atomkraftwerke.

Wir fordern:

  • Stoppt die MOX-Transporte!
  • Stoppt die Verarbeitung und den Transport von Plutonium!
  • Beendet die Produktion von immer neuem Plutonium durch das Stilllegen aller Atomkraftwerke!

Am 3. November ist der Auftakt für die nächsten MOX-Transporte !

  • Auftakt: 12.15 Uhr Bahnhof Nordenham
  • 12.45 Uhr Marsch zum Midgard-Tor
  • 13.15 Uhr Spaziergang zum Rathaus
  • 14 Uhr Fahrt zum RoRo-Anleger-Blexen
  • 15 Uhr Abschlusskundgebung
  • 2. Plutonium-Transport mit 8 MOX-Brennelementen im November erwartet!
    Im November soll der 2. Transport mit 8 plutoniumhaltige Mischoxid-(MOX)-Brennelementen aus dem Atomkomplex Sellafield mit der uralten Fähre “AtlanticOsprey” über Nordenham weiter mit 2 LKWs in das Atomkraftwerk Grohnde transportiert werden. Am 03.11. findet in Emmerthal eine Demonstration zur “Streckenerkundung” statt. – mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv