„Sicher ist nur das Risiko“ – Sonntagsspaziergang zum AKW Neckarwestheim

Atomkraftwerke stellen eine dauerhafte Gefährdung für Mensch und Umwelt dar – ein nicht verantwortbares Risiko heute wie in Zukunft. Mit dem Brennelemente-Wechsel bei der jetzt stattfindenden Revision im Atomkraftwerk Neckarwestheim-2 wird die Bevölkerung einer erhöhten Abgabe von Radioaktivität ausgesetzt. Gründe für Protest gibt es mehr als genug.

Neckarwestheim: Sicher ist nur das Risiko!

Neckarwestheim: Sicher ist nur das Risiko!

Jedes neu eingesetzte Brennelement bedeutet noch mehr hochradioaktiver Abfall. Dass die Endlagerung von Atommüll ein nicht zu lösendes Problem darstellt, zeigen erneut die aktuellen Erkenntnisse im Atommüll-Bergwerk Asse.

Am Sonntag, 07. Oktober, lädt das Aktionsbündnis Castorwiderstand Neckarwestheim zu einem Sonntagsspaziergang zum AKW. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz „Schöne Aussicht“ um 14.00 Uhr. Nach einem gemeinsamen demonstrativen Marsch findet dann auf dem Parkplatz am Tor eins des AKW eine kleine Kundgebung statt.

Gemeinsam soll am AKW Neckarwestheim eine echte Energiewende – welche auch die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen beinhaltet, gefordert werden. Das Aktionsbündnis lädt regelmäßig am ersten Sonntag des Monats direkt an den Neckarwestheimer Atomanlagen zum „Sonntagsspaziergang“ ein.

  • Baden-Württemberg: Noch viele Jahre Atomrisiko?
    Der BUND Baden-Württemberg hat alle wichtigen Fakten gegen den Weiterbetrieb der Atomkraftwerke Neckarwestheim-2 und Philippsburg-2 zusammengefasst und fordert: Sofort abschalten und atomares Risiko vermindern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv