Atommüll aus Obrigheim – Greifswald stellt sich quer!

Ein Atommüll-Transport vom AKW Obrigheim startete am 24. Mai zum Zwischenlager Nord. Die vorraussichtliche Ankunft im Industriehafen Lubmin ist am 4. Juni, könnte auch eher sein. Die Route des Schiff ist noch nicht klar. Atomkraftgegner in Greifswald rufen zu Protesten auf.

Das Zugschiff heißt „Edo“ und zieht das Schubschiff „Lastdrager 40“. Es ist halb bis dreiviertel mit ca. 4 größeren Teilen à 2x10m beladen, welche mit weißen Planen überdeckt sind.


Atommüll-Transport per Schiff: Obrigheim – Lubmin auf einer größeren Karte anzeigen

Die Transportstrecke, Route des Binnenschiffes mit Atommüll vom AKW Obrigheim zu den Energiewerken Nord:

  • 22. Mai  AKW Obrigheim
  • 24. Mai  Obrigheim Hafen
  • Neckar
  • Rhein
  • Duisburg
  • ab hier Rhein-Herne-Kanal
  • Oberhausen
  • Gelsenkirchen
  • Herne
  • Castrop-Rauxel
  • ab hier Dortmund-Ems-Kanal
  • Datteln
  • Lüdinghausen
  • Münster  Schleuse
  • Hörstel
  • ab hier Mitteland-Kanal
  • Bramsche
  • Bad Essen
  • Lübbecke
  • Hille
  • Minden
  • Bückeburg-Schäferhof
  • Seelze
  • Hannover-Nordhafen
  • Hannover-Anderten  Schleuse
  • Sehnde
  • Peine
  • Braunschweig-Watenbüttel
  • Wenden
  • Fallersleben
  • Wolfsburg
  • Vorsfelde
  • Calvörde
  • Haldensleben
  • Magdeburg-Hohenwarthe
  • ab hier Elbe-Havel-Wasserstr.
  • Burg
  • Zerben  Schleuse
  • Genthin
  • Wusterwitz  Schleuse
  • Havel
  • 1. Juni  Brandenburg-Krakau  Schleuse
  • Ketzin
  • ab hier weiter über Havel-Kanal Brieselang oder Havel über Potsdam, Berlin-Spandau
  • Henningsdorf (beide Routen)
  • Oder-Havel-Wasserstr.
  • Oranienburg
  • 2. Juni  Eberswalde
  • Niederfinow  Schleuse
  • Hohensaaten
  • ab hier Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße über Schwedt, Gartz oder die Oder/Odra (polnisch) über Kryznow, Debogora, Gryfino ( alles potentielle AKW-Standorte)
  • weiter über polnisches Staatsgebiet
  • 3. Juni  Stettin/Szczecin
  • Stettiner Haff/Zalew Szczecinski
  • Peenestrom oder Schwinemünde/Swinoujscie
  • Zecherin/Usedom
  • Lassan
  • Achterwasser/Usedom
  • Wolgast
  • Freest/Peenemünde
  • Greifswalder Bodden
  • 4. Juni  Lubmin Industriehafen

Transportiert werden Dampferzeuger und Pumpen, die in Lubmin zerlegt werden sollen. Nach Angaben von EnBW, Betreiber des AKW Obrigheim, soll der Atommüll danach wieder nach Obrigheim zurücktransportiert werden.
Es gibt gute Gründe gegen den Atommüll-Schiffstransport, die hier zusammengefasst wurden.

Angemeldete Kundgebungen:

  • 2. Juni, 12-14 Uhr Greifswald, Fischmarkt
  • 4. Juni, 16-18 Uhr Lubmin, Seebadzentrum

weitere Infos & Gute Gründe gegen Atommüll-Schiffstransport: www.lubmin-nixda.de

  • Atomtransport aus Obrigheim nach Lubmin geplant
    22. Mai 2012 – Morgen wird ein Binnenschiff mit Atommüll das Atomkraftwerk Obrigheim verlassen und Kurs auf das Zwischenlager Nord nehmen. Dort sollen die radioaktiv strahlenden Teile für Jahrzehnte eingelagert werden. Atomkraftgegner kritisieren die ungelöste Endlagerfrage und verweisen erneut darauf, dass die Bevölkerung in Lubmin bei der Errichtung des Lagers getäuscht wurde.

Quelle: www.lubmin-nixda.de; 24.05.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv