Europaweites Volksbegehren gegen Atomkraft

Im nie in Betrieb gegangenen Atomkraftwerk Zwentendorf in Österreich findet am 25. und 26. Mai 2012 das „Tomorrow-Festival“ mit mehr als 50 Künstlern statt. Es ist der Auftakt für ein europaweites Volksbegehren gegen Atomkraft.

Das AKW Zwentendorf steht als Symbol für eine bessere Zukunft ohne Atomkraft. Im und um das AKW herum veranstaltet die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 erstmals das Tomorrow-Festival. Der Ausstieg aus der Atomkraft ist Motto des Festivals. Österreichische Bands wie Bauchklang, Sofa Surfers und Kreisky, aber auch internationale Acts wie Chase&Status, Patrice, Mono & Nikitaman und die Leningrad Cowboys sowie KünstlerInnen der multimedialen Musikszene erheben auf drei Floors ihre Stimme für den europaweiten Atomausstieg. Das Kraftwerk ist ein Mahnmal: Atomkraft hat keine Zukunft. So wird dieses Festival das von GLOBAL 2000 geplante europäische Volksbegehren für einen europaweiten Atomausstieg eröffnen.

Das Eintages-Ticket kostet im Vorverkauf 37,- Euro, der 2-Tages-Pass inkl. Camping+Parking 57,- Euro.

httpv://www.youtube.com/watch?v=oo-0sf2mOiM

Quelle (Auszug): www.tomorrw-festival.at; 15.03.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv