Störfall-Report für November 2011

Im November 2011 mussten 12 Störfälle, Vorkomnisse oder Abweichungen vom regulären Betrieb in Atomanlagen verzeichnet werden. Davon betreffen 9 deutsche Anlagen. Seit Jahresbeginn summieren sich die Störungen in Deutschland auf 106, davon 78 meldepflichtige.

Störfälle in deutschen Anlagen

01.11.2011 – Biblis Block A: Systematische Prüfung von Feinsicherungen
Auf Grund von Befunden an Sicherungen leittechnischer Baugruppen in anderen Kernkraftwerken wurden auch im Kraftwerk Biblis Block A diese Komponenten vorsorglich stichprobenhaft überprüft.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38165

04.11.2011 – AKW Emsland: Defekte Baugruppe im Reaktorschutz bei einer wiederkehrenden Prüfung festgestellt
Bei der Durchführung einer wiederkehrenden Prüfung wurde eine defekte Elektronikbaugruppe im Reaktorschutzsystem entdeckt. Im Anforderungsfall wären die automatischen Reaktorschutzmaßnahmen umgehend erfolgt.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38237

04.11.2011 – Radioaktives Material in Gelsenkirchen entdeckt
Radioaktives Material ist am Donnerstag in Gelsenkirchen entdeckt und sichergestellt worden. Auf dem Betriebsgelände eines kommunalen Entsorgers hätten Arbeiter zwei Behälter mit radioaktiv belasteten Substanzen aufgefunden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.
Einstufung nach INES: ? – Meldekategorie: ?
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38238

14.11.2011 – Kühlsystem-Klappe im Kernkraftwerk Brokdorf defekt
Im Kernkraftwerk Brokdorf hat es ein meldepflichtiges Ereignis der geringsten Stufe N (null) gegeben. Bei einer Prüfung konnte eine Rückschlagklappe in einem von vier vorhandenen Not- und Nachkühlsystemen nicht geschlossen werden, teilte das für die Atomaufsicht zuständige Justizministerium am Montag in Kiel mit.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38503

21.11.2011 – Neckarwestheim I: Abweichungen an elektrischen Sicherungen von Baugruppen festgestellt
Im Block I des Kernkraftwerks Neckarwestheim (GKN I) wurden im Rahmen einer systematischen Überprüfung Abweichungen an der Ausführung elektrischer Sicherungen an leittechnischen Baugruppen festgestellt. Die Überprüfung war infolge entsprechender Feststellungen in anderen Kernkraftwerken durchgeführt worden.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38685

23.11.2011 – Zwischenfall im AKW Neckarwestheim II
Im Block 2 des noch laufenden Atomkraftwerks Neckarwestheim hat es am 17. November 2011 einen Zwischenfall gegeben.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38775

25.11.2011 – Zwischenlager Gorleben nicht terrorsicher – Umweltministerium entzieht Greenpeace Teilgenehmigung zur Akteneinsicht und verweist auf Anschlagsgefahr
Das niedersächsische Umweltministerium (NMU) hat Greenpeace eine zuvor erteilte Teilgenehmigung zur Akteneinsicht bezüglich der umstrittenen Messwerte am Zwischenlager Gorleben wieder entzogen. Das NMU beruft sich dabei auf „neuere Erkenntnisse über Tatmittel und Täterverhalten“, die im Falle eines Anschlags zur „Freisetzung von großen Mengen radioaktiver Stoffe“ führen könnten. Aus dem ablehnenden Bescheid geht hervor, dass das Zwischenlager dringend bauliche Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor Anschlägen benötigt. Diese wurden noch nicht umgesetzt.“
Einstufung nach INES: ? – Meldekategorie: ?
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38852

26.11.2011 – AKW Grohnde: Kurzzeitige Unterversorgung einer Stromschiene
Das Kernkraftwerk Grohnde ist seit 19. November 2011 für einen Brennelementwechsel und –inspektion außer Betrieb.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38895

30.11.2011 – Gundremmingen: Block C vom Netz
Aufregung in Gundremmingen – Block C des Kernkraftwerkes muss schon wieder abgeschaltet werden. Erst Anfang November ging der Reaktor nach einer 35 Millionen Euro teuren Revision wieder ans Netz. Grund für die jetzige Abschaltung: Einige Brennstäbe könnten kaputt sein. Der Sicherheitscheck wird etwa zwei Wochen dauern, Gefahr für die Bevölkerung besteht laut dem Betreiber RWE Power nicht.
Einstufung nach INES: ? – Meldekategorie: ?
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38979

Störfälle in anderen Anlagen:

22.11.2011 – Block 1 des französischen Akw Fessenheim abgeschaltet
Nur zwei Wochen nach seiner Wiederinbetriebnahme ist der Block 1 des französischen Atomkraftwerks Fessenheim erneut abgeschaltet worden. Es müsse ein Rohr ausgetauscht werden, durch das Dampf geleitet werde, gab die Sprecherin des Akw am Oberrhein, Christelle Mutschler, bekannt.
Einstufung nach INES: ?
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38710

14.11.2011 – Ukraine: Störfall in Europas grösstem AKW
—————————————————-
Im ukrainischen Atomkraftwerk Zaporizhia ist die Automatik ausgefallen. Der Reaktor im störanfälligen AKW ist jedoch bereits wieder am Netz.
Einstufung nach INES: ?
-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=38498

  • Störfall-Report
    Monatliche Zusammenfassung aller Vorkomnisse oder Abweichungen vom regulären Betrieb in Atomanlagen, die wir verzeichnen konnten.
  • Störfall-Kalender
    Kalenderblatt mit Störfällen aus den vergangenen Jahren am heutigen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv