Baum stürzt nach Castordurchfahrt auf Oberleitung

24 Stunden nach der Durchfahrt des Castortransports nach Gorleben kam es durch einen auf die Oberleitungen gestürzten Baum zu einer Explosion bei Maschen im Landkreis Harburg / Niedersachsen.

Durch Sturmböen stürzte ein Baum am gestrigen Abend gegen 18:20 Uhr auf die Oberleitung der Bahn und begann zu brennen. Noch während die Werkfeuerwehr der Bahn aus Maschen anrückte, durchfuhr ein Güterzug die Unfallstelle und verursachte eine Explosion.

  • Der Castorzug auf seinem Weg nach Gorleben durchfuhr dieses Gleis am Samstag, 26.11. gegen 18.15 Uhr

Atomkraftgegner warnen vor Sicherheitsrisiken: Alle reden von radioaktiver Strahlung, doch die Ursache für einen möglichen Unfall mit verheerenden Folgen kann viel einfacher sein, zum Beispiel ein umgestürzter Baum. Wegen der Gefahr der radioaktiven Verseuchung bei Austritt des Inventars, die ganze Regionen unbewohnbar machen kann, fordern wir den Stopp der Atomtransporte! Die Behälter sind zum Beispiel nicht ausreichend gegen einen Fall aus größeren Höhen getestet, Unfallszenarien wurden nur mit Modellen in kleinerem Massstab durchgeführt.

Quelle, Bilder und Video: http://feuerwehr-jesteburg.de/presse/?p=801

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv