Atomausstieg sieht anders aus! Demo am 13.08. zum AKW Neckarwestheim-2

Der gefährliche Reaktor Neckarwestheim II soll noch über 10 Jahre weiter betrieben werden – erneute Laufzeitverlängerung nicht ausgeschlossen! Wir sagen: Atomausstieg sieht anders aus und fordern die Stilllegung dieses überflüssigen Atomkraftwerks.

  • Demonstration am Samstag, 13.08.2011, 14 Uhr von Kirchheim/N. Bahnhof zum AKW Neckarwestheim II

Es reicht nicht, nur die ältesten Atomreaktoren in Deutschland vom Netz zu nehmen. Und das bis zur Entscheidung über die “Kaltreserve” sogar nur auf Abruf. 9 Atomkraftwerke, u. a. Neckarwestheim Block II, haben gar eine Laufzeitgarantie mit politisch ungestörtem “Normalbetrieb” von durchschnittlich rund 10 weiteren Jahren erhalten, bis Ende 2022 ? Verlängerung nicht ausgeschlossen! Doch alle Risiken und Gefahren bestehen Tag für Tag fort. Deshalb muss Block II, der als letztes AKW in der BRD vor über 20 Jahren 1989 ans Netz gegangen ist, ebenfalls sofort abgeschaltet und für immer stillgelegt werden.

Wir sagen: Atomausstieg sieht anders aus!

Atomkraftwerke sind tickende Zeitbomben. Mit ihrem Betrieb ist ein nicht vorhersehbares, grenzenloses Risiko verbunden. Harrisburg, Tschernobyl und Fukushima haben das schonungslos gezeigt.

Wir sagen: Keine Minute länger!

Allein schon die Verseuchung durch Uranabbau erfordert die sofortige Stilllegung der Atomanlagen. Mit dem Weiterbetrieb wird tagtäglich hochradioaktiv strahlender Atommüll erzeugt, für den es weltweit keine Entsorgungsmöglichkeit gibt.

Wir sagen: Kein Gramm mehr!

Unsere Forderungen: Stilllegung aller Atomanlagen jetzt sofort! Dezentrale Stromversorgung zu 100% aus regenerativen Energien schnellstmöglich!

  • Neckarwestheim / Philippsburg: Alles sicher!
    7. Mai 2011 – Aus Fukushima nichts gelernt: eine vom Land Baden-Württemberg eingesetzte Kommission hat den Atomkraftwerken Philippsburg und Neckarwestheim hohe Sicherheitsstandards bescheinigt.
Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv