Strahlende Energie: Deutschland und das Atom-Risiko

Vierzehn Tage vor Ende des Atom-Moratoriums wurde allen Abgeordneten des Deutschen Bundestages eine DVD zugestellt. Sie zeigt Berichte über verschwiegene Störfälle in deutschen Atomkraftwerken, über Unfälle, bei denen Menschen verstrahlt wurden, über die weit verbreitete Korruption in einer hochgefährlichen Industrie.

Alle Beiträge auf dieser DVD wurden in den letzten 25 Jahren im ARD-Programm gesendet – doch Politik und Betreiber haben aus den brisanten Erkenntnissen keine Konsequenzen gezogen. Auch in der aktuellen Diskussion um den Ausstieg spielt Japan eine größere Rolle als die längst veröffentlichten Fakten über die Risiken der deutschen Atomindustrie.

Damit die aufwändig recherchierten Informationen wieder Bestandteil der Debatte werden, haben die ARD-Journalisten Christoph Maria Fröhder und Joachim Faulstich die Archive ausgewertet und die wichtigsten Dokumente in gekürzter Form zusammengestellt:

Strahlende Energie from Helmut Mappus on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv