Restrisiko Deutschland: Störfallreport für Mai 2011

Im Mai 2011 mussten 32 Störfälle, Vorkomnisse oder Abweichungen vom regulären Betrieb in Atomanlagen verzeichnet werden. Davon betreffen 14 deutsche Anlagen. Seit Jahresbeginn summieren sich die Störungen in Deutschland auf 47, davon 34 meldepflichtige.

03.05.2011 – Philippsburg-2: Schwergängigkeit im Mechanismus einer Absperrklappe eines Lüftungssystems
—————————————————-
Im Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg (KKP 2) wurde bei einer routinemäßigen Prüfung eine Schwergängigkeit im Mechanismus einer Absperrklappe eines Lüftungssystems im Reaktorgebäude festgestellt.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34167

05.05.2011 – Umweltministerium dementiert Störfall in Grohnde
—————————————————-
Das niedersächsische Umweltministerium hat Vorwürfe der Grünen im Zusammenhang mit erhöhter Radioaktivität im Kühlwasser des AKW Grohnde zurückgewiesen. Man habe im Kühlwasser des Reaktors zwar erhöhte Werte gemessen, diese lägen aber unterhalb des zulässigen Grenzwertes, sagte am Donnerstag eine Ministeriumssprecherin in Hannover.
Einstufung nach INES: ? – Meldekategorie: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34228

05.05.2011 – Gundremmingen-B: Funktionsstörung an einer Entwässerungsarmatur
—————————————————-
Am 1. Mai 2011 wurde beim Abfahren von Block B zur Revision während einer Prüfung festgestellt, dass eine Entwässerungsarmatur einer Kleinleitung (Durchmesser 2,5 Zentimeter) nicht vollständig geschlossen hatte. Durch eine weitere Armatur war die Absperrfunktion gewährleistet.
Einstufung nach INES: N – Meldekategorie: 0

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34239

05.05.2011 – Lautes „Knacken“ im Gestein: Neue Risse im Atommülllager Asse
—————————————————-
Das einsturzgefährdete Atommülllager Asse in Niedersachsen kommt nicht zur Ruhe. In dem ehemaligen Salzbergwerk sind nach Angaben des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) seit Januar gehäuft kleine Gesteinsbewegungen, sogenannte mikroseismische Ereignisse, aufgetreten.
Einstufung nach INES: ? – Meldekategorie: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34241

09.05.2011 – Terroristen planen Angriffe auf AKW
—————————————————-
Als Konsequenz aus Fukushima hatte EU-Energie-Kommissar Günther Oettinger angekündigt, das alle 146 Atomkraftwerke in der EU einem strengen Stresstest unterzogen werden. Untersucht werden sollten die Folgen menschlichen Versagens, terroristischer Anschläge und von Naturereignissen wie Erdbeben. Doch jetzt, nur wenige Wochen nach der starken Ankündigung sollen plötzlich die Stresstests ziemlich stressfrei werden.
Einstufung nach INES: ? – Meldekategorie: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34362

12.05.2011 – AKW Grohnde: Austausch einer defekten Messsonde
—————————————————-
Das Gemeinschaftskernkraftwerk Grohnde befindet sich seit dem 2. Mai 2011 in der jährlichen Revision. Im Rahmen von vorbeugenden Prüfungen an Füllstandsmessungen im Sekundärkreislauf wurden an drei Messsonden Funktionsstörungen detektiert.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34502

17.05.2011 – Meldepflichtiges Ereignis im HelmholtzZentrum Geesthacht
—————————————————-
Im Forschungsreaktor des HelmholtzZentrums Geesthacht ist eine Leckage im inneren Behälter eines doppelwandigen Abwassertanks einer radioaktiven Abwasseranlage festgestellt worden.
Einstufung nach INES: ? – Meldekategorie: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34677

19.05.2011 – AKW Grohnde: Defekt an Dichtung der Hauptkühlmittelpumpen
—————————————————-
Im Rahmen einer geplanten Inspektion im Atomkraftwerk Grohnde wurden im inneren Bereich der Dichtungsgehäuse an zwei Hauptkühlmittelpumpen geringfügige Anzeigen festgestellt. Das berichtet Betreiber E.ON.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34764

19.05.2011 – AKW Grohnde: Defektes Brennelement
—————————————————-
Im Atomkraftwerk Grohnde sind zwei beschädgite Brennstäbe entdeckt worden. Das teilt Betreiber E.ON mit.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34765

20.05.2011 – Kraftwerk Biblis: Herstellerhinweis zu elektrischer Baugruppe
—————————————————-
Der Hersteller von Baugruppen zur elektrischen Versorgung von Brandmeldeanlagen informierte am 16. Mai 2011 das Kraftwerk Biblis schriftlich darüber, dass bei einer bestimmten Baugruppe in einem anderen Kraftwerk eine Auffälligkeit in der Spannungsversorgung aufgetreten ist. Die Ursachenforschung wurde aufgenommen, ein auf die Herstellung zurückzuführender Fehler ist nicht auszuschließen.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34812

20.05.2011 – Gundremmingen B und C: Abweichungen am Startluftverteiler des ZUNA-Dieselaggregates
—————————————————-
Das Zusätzliche Nachwärmeabfuhr- und Einspeisesystem (ZUNA) in Block B wurde während der derzeit laufenden Revision planmäßigen Prüfarbeiten unterzogen. Dabei wurde am 18. Mai 2011 am Dieselaggregat des ZUNA-Systems eine Abweichung festgestellt.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34814

24.05.2011 – Kernkraftwerk Isar 1: Manuelle Schutzabschaltung eines Motors
—————————————————-
Das Kernkraftwerk Isar 1 ist seit dem 17. März im Rahmen des seitens der Bundesre­gierung ausgesprochenen Moratoriums abgeschaltet.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34959

27.05.2011 – Neckarwestheim-I: Fehler in Elektronikbaugruppen des Reaktorschutzsystems
—————————————————-
Im derzeit – im Rahmen des Moratoriums – abgeschalteten Block I des Kernkraftwerks Neckarwestheim (GKN I) wurden über die automatische Überwachung in drei Elektronikbaugruppen des Reaktorschutzsystems Fehler festgestellt. Das berichtet Betreiber EnBW.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=35098

27.05.2011 – Philippsburg-2: Bei Prüfung Reibmarken an Rohrleitungen festgestellt
—————————————————-
Im Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg (KKP 2) wurden bei einer Prüfung im Rahmen der derzeit laufenden Revision Reibmarken an verschiedenen Rohrleitungen festgestellt. Ursache für die Entstehung der Reibmarken waren die Isolierungen der Rohrleitungen. Das berichtet Betreiber EnBW.
Einstufung nach INES: 0 – Meldekategorie: N

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=35099

Störfälle in anderen Anlagen:
——————————

05.05.2011 – Cattenom: Jeder zweite Mensch in der Region Mondorf ist krank!
—————————————————-
Die Chefin der Bürger-Initiative gegen Cattenom schlägt Alarm! So deutlich hat bisher noch niemand die Gefahr angesprochen, die im Südosten von Luxemburg in der Luft liegt. Ute Schlumpberger, die Chefin der Bürgerinitiative „Cattenom Non Merci“ sagte „Privat“: „Es ist bekannt, dass seitdem Cattenom produziert, Leukämie und Krebs immens angestiegen sind.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34242

24.05.2011 – Belgien: Störfälle in den AKW Tihange und Doel
—————————————————-
Die Betreiber des AKW Tihange melden, es habe am Montagvormittag einen Störfall gegeben: Ein Wasserdampfventil im Maschinenraum habe eine Fehlfunktion aufgewiesen. Auch Doel meldete einen Störfall.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34941

07.05.2011 – Leicht verstrahlte Ladung in Antwerpen entdeckt
—————————————————-
Hafenkontrolleure haben im belgischen Antwerpen leichte Radioaktivität in zehn Schiffscontainern aus China festgestellt. Die Strahlung sei allerdings nicht lebensgefährlich und habe nichts mit dem Atomunglück in Japan zu tun, sagte eine Sprecherin der belgischen Atom-Aufsichtsbehörde am Freitag.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34323

04.05.2011 – Leicht verstrahlter Container aus Japan in Belgien eingetroffen
—————————————————-
Ein leicht radioaktiv verstrahlter Schiffscontainer aus Japan ist in Belgien angekommen. Bei einer Routinekontrolle im Hafen von Zeebrügge sei das radioaktive Cäsium-137 bereits am Dienstag festgestellt worden, sagte eine Sprecherin der belgischen Atom-Aufsichtsbehörde am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Allerdings sei der gemessene Wert «sehr niedrig». «Es besteht keine Gesundheitsgefahr», ergänzte die Sprecherin.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34204

31.05.2011 – Reaktor in bulgarischem Atomkraftwerk Koslodui wieder hochgefahren
—————————————————-
Im bulgarischen Atomkraftwerk Koslodui ist einer der beiden Reaktoren nach Wartungsarbeiten wieder hochgefahren worden, bei denen zahlreiche Risse im Röhrensystem der Anlage entdeckt worden waren.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=35260

01.05.2011 – AKW Asco: Angst vor Atomleck in Spanien
—————————————————-
Spanische Medien haben am Samstag über das Leck eines Atomreaktors im Nordosten des Landes berichtet. In dem Reaktor soll es zum Austritt von Kühlwasser gekommen sein.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34090

13.05.2011 – Brand in schwedischem Atomkraftwerk
—————————————————-
In einem Atomkraftwerk in Schweden ist während Wartungsarbeiten ein Brand entdeckt worden. Die betroffene Einheit des AKWs Ringhals sei bereits seit dem 2. April abgeschaltet, erklärte ein Sprecher am Donnerstag. Alles radioaktive Material wurde demnach in ein anderes Gebäude gebracht.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34532

05.05.2011 – Schweizer AKW müssen Sicherheit weiter verbessern
—————————————————-
Alle fünf Schweizer AKW dürfen trotz Schwachstellen bei der Lagerung von Brennelementen vorerst am Netz bleiben. Sie müssen beim Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) nachweisen, dass sie gegen starke Erdbeben und Hochwasser gerüstet sind.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34230

03.05.2011 – Sellafield in Großbritannien: Polizei nimmt Terrorverdächtige nahe Atomanlage fest
—————————————————-
Nahe der Atomanlage Sellafield hat die britische Polizei fünf Männer festgesetzt: Sie stünden unter Terrorverdacht. Besteht ein Zusammenhang zum Tod von Al-Qaida-Chef Osama bin Laden?
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34170

13.05.2011 – Probleme in fast einem Drittel der US-Atomkraftwerke
—————————————————-
Bei einer Überprüfung der Sicherheitsvorkehrungen in allen 104 amerikanischen Atomkraftwerken haben Inspektoren in fast einem Drittel der Anlagen Probleme festgestellt. Es handele sich um Schwachstellen bei Ausrüstung, Ausbildung und Abläufen, teilte die Atomaufsichtsbehörde NRC am Donnerstag in Washington mit. Technische Fehler, etwa bei der Konstruktion, seien nicht festgestellt worden.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34531

27.05.2011 – Japan: Brand in Tepco-Atomkraftwerk Fukushima Daini
—————————————————-
Der japanische AKW-Betreiber Tepco räumt einen neuen Zwischenfall ein: In einem Atomkraftwerk südlich des Katastrophenmeilers Fukushima Daiichi hat es gebrannt. Das Feuer wurde gelöscht. Einem Konzernsprecher zufolge wird kein Austritt von Radioaktivität befürchtet.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=35081

12.05.2011 – Algen im Meer vor Fukushima stark radioaktiv belastet/ Greenpeace untersucht Pflanzen und warnt vor beginnender Ernte
—————————————————-
Radioaktivitätsmessungen von Greenpeace an Algen vor Japans Ostküste haben hohe Kontaminationen ergeben. Von Bord des Greenpeace-Schiffes Rainbow Warrior und vom Ufer aus hatte die Umweltschutzorganisation Algen-Proben gesammelt und mit dem Geigerzähler untersucht. Zehn von 22 Proben wiesen Werte von mehr als 10.000 Becquerel pro Kilogramm auf. Die radioaktive Kontamination liegt damit um mehr als das Fünffache über dem Grenzwert.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34494

09.05.2011 – Weiteres AKW in Japan setzt Radioaktivität frei
—————————————————-
Am Atomkraftwerk Tsuruga Zwei an der Westküste Japans ist Radioaktivität freigesetzt worden. Das Ausmaß sei jedoch sehr gering, zitierte die Nachrichtenagentur Kyodo am Montag den Betreiber Japan Atomic Power (Japco).
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34369

07.05.2011 – Atomruine Fukushima: Die Temperatur steigt
—————————————————-
240 Grad herrschen im Reaktor 3 des japanischen Atomkraftwerks Fukushima, Tendenz steigend. Die Lage ist hochgefährlich: Einen Plan B zur Kühlung des Reaktors gibt es nicht.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34314

06.05.2011 – Ventil in weltgrößtem AKW in Japan defekt
—————————————————-
Im weltgrößten AKW hat es in Japan einen Defekt im Kühlsystem gegeben. Ein Ventil habe nicht funktioniert, zitierte die Nachrichtenagentur Kyodo den Betreiber Tepco am Freitag. Das Ventil sei wichtig, wenn im Notfall Wasser zum Reaktor gepumpt werden müsse.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34269

05.05.2011 – Block 1 in Fukushima: Arbeiter betreten erstmals Katastrophenreaktor
—————————————————-
Sie sollen die Luftfilter reparieren und dann am Kühlsystem arbeiten: Erstmals nach der Havarie des japanischen Atomkraftwerks Fukushima haben Arbeiter ein Reaktorgebäude betreten. Die Radioaktivität in Block 1 ist zwar gesunken – doch jeder Einsatz darf nur zehn Minuten dauern.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34193

03.05.2011 – Störfall Japanisches AKW Tsuruga wird heruntergefahren
—————————————————-
Defekte Brennstäbe im japanischen Reaktor Tsuruga II: Aus Sicherheitsgründen wird die Anlage in der Präfektur Fukui jetzt heruntergefahren. Im Katastrophenreaktor Fukushima sollen Filter die Luft so weit reinigen, dass Arbeiter die Stilllegung vorbereiten können.
Einstufung nach INES: ?

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34173

05.05.2011 – Unbedeutende Probleme am Reaktor? Atom-Eisbrecher muss umkehren
—————————————————-
Beunruhigende Nachricht aus dem Nordpolarmeer: Vor der Küste Sibiriens kämpft die Besatzung eines russischen Atom-Eisbrechers mit Problemen am Nuklearantrieb. Das Schiff bricht seine Reise ab und steuert den Heimathafen Murmansk an.
Einstufung nach INES: 0

-> http://www.contratom.de/nachrichten/?id=34245

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv