Die Lügen der Atomlobby

Ist Atomkraft wirtschaftlich? Sind AKWs harmlos? Gibt es für Atommüll eine Lösung? Das Umweltinstitut München antwortet auf die Lügen der Atomlobby.

Wer an der Atomenergie festhält, hat aus der Katastrophe von Tschernobyl nichts gelernt. Die Atomlobby will uns glauben machen, dass die Atomkraft in Zeiten des Klimawandels unverzichtbar ist und weltweit boomt. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Es werden mehr Atomkraftwerkes stillgelegt als neue gebaut. An einer Verlängerung der Laufzeiten verdienen vor allem die Atom-Konzerne: pro AKW und Tag eine Million Euro. Billigen Strom wird es dadurch nicht geben.

Die Zukunft gehört den Erneuerbaren Energien. Sie sind sauber, sicher und unendlich verfügbar. AKWs produzieren überschüssigen Strom und sind zu unflexibel für ein modernes Stromnetz auf der Basis Erneuerbarer Energien. Sie blockieren also den Ausbau einer modernen, nachhaltigen Energieversorgung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv