Wir sitzen die Atomkraft AUS – Du auch?

Ob der unverantwortliche Weiterbetrieb der jetzt abgschalteten Atomkraftwerke gegen den Willen der Bevölkerung durchsetzbar ist, hängt entscheidend von unserem Widerstand ab! Im Juni – nach dem Ende des „Moratoriums“ werden die Atomkraftwerke blockiert.

Atomkraft ist eine lebensfeindliche Risikotechnologie. Gründe, sofort aus der Atomkraft auszusteigen, gab es immer schon mehr als genug. Durch die Reaktorunfälle in Fukushima wurde uns das auf drastische Weise wieder vor Augen geführt.

Als Reaktion hat die Regierung vermeintlich eingelenkt und sieben Meiler für drei Monate abschaltet. Eine verbindliche Zusage oder gesetzliche Verankerung für eine endgültige Stilllegung gibt sie aber nicht, denn Regierung und Betreiber wollen sich alle Möglichkeiten offenhalten, diese Atomkraftwerke nach Ablauf des Moratoriums Mitte Juni wieder anzufahren.

Ob dieser unverantwortliche Weiterbetrieb gegen den Willen der Bevölkerung durchsetzbar ist, hängt entscheidend von unserem Widerstand ab!

  • Wir wollen kein vorübergehendes Abschalten, sondern eine Stilllegung aller AKW!
  • Wir werden nicht locker lassen, bis auch der letzte Reaktor endgültig vom Netz gegangen ist!

Unser Widerstand wird genau am richtigen Ort stattfinden: direkt vor den Toren der AKW, denn jetzt gilt es, den Atomausstieg selbst in die Hand zu nehmen.

Wir sitzen die Atomkraft AUS – Du auch?

Ein Kommentar zu Wir sitzen die Atomkraft AUS – Du auch?

  • Marion Hempel sagt:

    Hallo ,

    mein Mann und sind zwar schon relativ alt aber unser Kopf funktioniert
    noch ganz gut.
    Seit ca. 20 Jahren bin ich bei den Atomkraftgegner aktiv ehrenamtlich tätig,
    war eine der Kläger gegen die Überdimensionierung des sogenannten Zwischenlagers Lubmin.
    Wir müssen unsere Forderung aufrecht erhalten, müssen aber dabei im Auge behalten, dass „die andere Seite“ wie die „R……“ Schlupflöcher suchen und finden wird, wenn wir es zulassen! Ich habe einen Artikel aqn „Die Zeit“ geschrieben, ob er am 24.3.2011 zu lesen ist „in Gänze“ ? Wir müssen aber unsere Forderungen erweitern, denn auch Zwischenlager und Atommüllautobahnen
    nach Lubmin quer durch das Land bergen das „RESTRISIKO“ !!!!!!
    Also muss eine Offensive gegen die Atommafia gestartet werden! Leider ist das
    „Netz“ wahrscheinlich schon „..unterwandert“ und ich weiss, dass es bei den
    Mahnwachen auch „Zuträger“ gab.
    Aber wer wie ich die Stasi überstanden hat, hat vor denen keine !!! Angst !!!

    Gruss an alle…
    Eure Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv