Petition „Sofort Abschalten“ an den Bundestag braucht 50.000 Unterstützer!

Am Montag, den 14. März startete die Kampagne „Sofort Abschalten!“ mit der Einreichung einer Petition an den deutschen Bundestag, die die sofortige und endgültige Abschaltung aller deutschen Atomkraftwerke fordert. Jetzt ist das Ziel, noch vor dem öffentlichen Zeichnungsbeginn im Internet 50.000 Unterstützer auf Papierlisten zu sammeln. contrAtom unterstützt die Petition.

Unser Ziel ist klar: Wir wollen eine Welt ohne Atomenergie, ohne Uranabbau, ohne Atomwaffen, ohne gewinnorientierte Stromkonzerne, ohne weiteren Atommüll. Wir wollen nicht, dass fossile Brennstoffe den Platz der Atomenergie einnehmen. Wir wollen nicht, dass der globale Umstieg zur Verschärfung der bestehenden wirtschaftlichen Machtverhältnisse führt.

Konkret fordern wir die sofortige Abschaltung aller Atomanlagen in Deutschland und ein Ende der EU-Förderung von Atomenergie im Rahmen von EURATOM. Aus unserer Sicht ist jeder Tag Atomenergie eine real stattfindende Katastrophe, die es zu verhindern gilt. An die aktuellen Themen könnte sich eine Fokussierung auf die wirtschaftliche Funktion der Bundesrepublik bei Bau, Betrieb und Nutzung von Atomanlagen weltweit anschließen.

Politische Situation

Ein mehr oder weniger beschleunigter Atomausstieg in Deutschland erscheint uns sicher. Keine nennenswerte gesellschaftliche Kraft ist nicht für einen Umstieg auf regenerative Energien, selbst die Energiekonzerne haben sich langfristig damit angefreundet, aus dem Betrieb von Windkraftwerken Gewinn zu pressen.

Die Ereignisse in Japan haben diese tendenzielle Ablehnung der Atomenergie in Deutschland deutlich verschärft. 100.000 haben am letzten Montag an Mahnwachen teilgenommen, viele andere spontane Aktionen fanden seit letztem Samstag in der ganzen Bundesrepublik statt. Die Forderungen sind diffus und reichen von sofortigem Atomausstieg bis zur einfachen Ablehnung der Laufzeitverlängerung.

Ziel

In dieser Situation soll „Sofort Abschalten!“ intervenieren. Wir wollen die Forderung nach sofortiger Stilllegung aller Atomanlagen in Deutschland gesellschaftlich verankern und darüber hinaus eine antikapitalistische und nicht auf Staaten und Nationen bezogene Perspektive einbringen. Indem wir jetzt die Utopie „Sofortige Stilllegung“ als Ziel formulieren zeigen wir ihre Realisierbarkeit auf.

Möglich ist die sofortige Stilllegung sie auf drei Ebenen:

  • Weil sie unbedingt nötig ist
  • Weil wir sie erkämpfen können
  • Weil sie für die herrschende Gesellschaft machbar ist

Dieses Bewusstsein zu verbreiten ist unser Ziel in den nächsten Wochen.

Konkret wollen wir bis Ende nächster Woche 50.000 Unterschriften auf gedruckten Unterschriftenlisten gesammelt haben – so hätten wir die für eine erfolgreiche Petition nötige Anzahl an Mitzeichner_innen schon vor Beginn der offiziellen (Online-)Mitzeichnungsfrist erreicht. Danach haben wir einige wenige Wochen, in denen wir in jedem Fall über 200.000 Mitzeichner_innen gewinnen wollen – damit wäre es die bisher erfolgreichste Petition an den Deutschen Bundestag.

  • Um diese Anzahl an Leuten zu mobilisieren, brauchen wir eure Hilfe! Druckt Unterschriftenlisten aus und verteilt sie, macht die Website bekannt, geht ganz allgemein auf die Straße!

5 Responses to Petition „Sofort Abschalten“ an den Bundestag braucht 50.000 Unterstützer!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
    Artikel-Archiv