„Abschalten!“ – Abseilaktion in Magdeburg

In der Magdeburger Innenstadt protestieren heute seit 14 Uhr Aktivisten und Aktivistinnen mit einer Abseilaktion für den sofortigen Atomausstieg. Die Atomkraftgegner und -gegnerinnen befinden sich auf dem Dach des „Blauen Bocks“, in ca. 25 Metern Höhe, um ein Transparent mit ihrer Forderung herabzulassen.

Weltweit, auch hier gibt es kein sicheres Atomkraftwerk. Wir wollen es nicht hinnehmen, dass Menschen dem sogenannten „tolerierbaren Restrisiko“ ausgesetzt werden, zum Zwecke des Profits derer, die daran verdienen.

Also: Schnellstmöglich abschalten, denn nur ein abgeschaltetes Atomkraftwerk ist ein sicheres Atomkraftwerk.

Mit dieser Forderungen sind sie sich einig mit der bundesweiten Anti-Atom Bewegung. Kritik trifft auch die atompolitischen Entscheidungen der Bundesregierung der letzten Tage.

Dem entgegen ist die Forderung des Aktionsbündnis Anti-Atom Magdeburg eine radikale und sofortige Umkehr in der Atompolitik. Erfreulich ist, dass die Risiken der Atomkraft, die wir schon länger anmahnen, inzwischen von einem Großteil der Bevölkerung ebenfalls gesehen werden; Atomenergie ist in der Bundesrepublik deshalb politisch nicht mehr durchsetzbar.

 

[nggallery id=7]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv