Groß-Demonstrationen für die sofortige Stilllegung der Atomanlagen

Am 26. März finden in Hamburg, Berlin, Köln und München große Demonstrationen für den Atomausstieg statt: Fukushima mahnt: Alle AKWs abschalten! contrAtom ruft zum Protest auf.

Die schrecklichen Ereignisse in Japan machen uns fassungslos und betroffen. Die Reaktorkatastrophe in Fukushima führt uns auf erschütternde Weise vor Augen: Es gibt keinen Schutz vor dem nuklearen Restrisiko – die Natur hält sich nicht an vorherige Berechnungen, Technik oder Menschen können auch in hochentwickelten Ländern versagen. Unter dem Eindruck der Reaktorkatastrophe von Fukushima sagen wir deutlich: Wir können uns das Risiko einer nuklearen Katastrophe nicht länger leisten!

Vor wenigen Monaten hat die Bundesregierung eine Laufzeitverlängerung aller AKW beschlossen – nun rudert sie ein Stückchen zurück: Der Betrieb der sieben ältesten deutschen Atomkraftwerke soll für drei Monaten ausgesetzt werden. Das ist nicht genug – alle AKW müssen sofort stillgelegt werden und zwar endgültig.

  • Weg mit der Risikotechnologie Atomkraft – hin zu Erneuerbaren Energien, Energiesparen und Energieeffizienz!

Hamburg:

  • 12 Uhr – Moorweide / Bahnhof Dammtor – Auftaktkundgebung
  • 14 Uhr – Rathausmarkt – Großkundgebung mit Livemusik und mehr.

Berlin:

  • 11 Uhr – Potsdamer Platz – Auftakt
  • 14 Uhr – Straße des 17. Juni – Großkundgebung mit Livemusik und mehr.

Köln:

  • Beginn: „Deutzer Werft“ gegenüber Kölner Dom; zwischen Deutzer Brücke und Severinsbrücke

München:

  • Infos folgen!

Es rufen auf: Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad, attac, .ausgestrahlt, BUND, Campact, contrAtom, NaturFreunde Deutschlands, Robin Wood

2 Kommentare zu Groß-Demonstrationen für die sofortige Stilllegung der Atomanlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv