Entsorgungskonzept gescheitert: Schacht Konrad nicht mehr im Zeitplan

Herber Rückschlag im Atomkonzept von schwarz/gelb: Der Bau des geplante Atommüllendlager Schacht Konrad ist nicht mehr im Zeitplan. Immer wieder verweisen Regierungspolitiker auf den Standort als Teillösung der Entsorgungsfrage. Atomkraftgegner fordern nun: Atommüllproduktion sofort stoppen!

Die jetzt bekannt gewordenen Verzögerungen beim geplanten Atommüll-Endlager Schacht KONRAD in Salzgitter, statt 2014 soll das Bergwerk erst 2019 zur Verfügung stehen, sind ein weiteres Indiz für das vollständige Scheitern im Umgang mit dem Atommüll. Das Bundesamt für Strahlenschutz sagte, die Gründe für die Verzögerung seien unbekannt und würden überprüft.

Während die Bundesregierung in hektischer Betriebsamkeit versucht, die Interessen der Atomkonzerne zu bedienen, scheitert sie immer dann, wenn die Wirklichkeit ins Spiel kommt.

Ludwig Wasmus von der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V.: „Es geht hier nicht um das Versagen einer Partei oder einer Behörde, sondern um die grundsätzliche Unmöglichkeit, den Atommüll für 1.000.000 Jahre von der Biosphäre zu isolieren.“ Angefangen bei den Problemen bei der Rückholung des Atommülls aus ASSE II, für die Ewigkeit errichtet und in Jahrzehnten gescheitert, über die politischen Manipulationen bei der Auswahl von Gorleben bis zu den erneuten Schwierigkeiten bei KONRAD: Das Konzept der wartungsfreien Endlagerung ist gescheitert.

Wer in dieser Situation von Laufzeitverlängerungen redet, statt die Produktion von weiterem Atommüll zu stoppen, liegt weit jenseits der gesellschaftlichen Realität.

Ursprünglich sollte KONRAD 1988 in Betrieb gehen, mittlerweile ist fraglich, ob sich das Projekt überhaupt noch realisieren läßt. Immerhin sind die Pläne für KONRAD Jahrzehnte alt und berücksichtigen nicht die Erfahrungen, die mit der gescheiterten Lagerung in ASSE II gemacht wurden. Abermals soll hier Atommüll unkontrollierbar und ohne die Möglichkeit, Fehler später korrigieren zu können, gelagert werden.

  • Wir fordern: Projekt Schacht Konrad sofort beenden! Atommüllproduktion stoppen! Atomanlagen stilllegen!
Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“
Artikel-Archiv