Advance Nuclear Fuel GmbH, Lingen (Brennelementeherstellung)

Fabrik zur Herstellung von Brennelementen der Areva am Atomstandort Lingen.

Atomanlagen am Standort Lingen  

Standort-Facts

  • Ort: Lingen (Ems)
  • Land: Deutschland
  • Rubrik: Versorgung
  • Zustand: in Betrieb

mehr Text zum Standort anzeigen »

Im Auftrag von Areva (ehem. Framatome ANP) fertigt die Advance Nuclear Fuel GmbH am Standort Lingen Brennelemente sowohl für den deutschen als auch europäischen Markt und dient somit der Versorgung von Atomkraftwerken mit Brennstoff.

Betriebsbeginn: 1979

Am Standort Lingen werden Brennelemente für Druck- und Siedewasserreaktoren gefertigt. Dies umfasst den Betrieb einer UF6-Konversionsanlage, den Prozess der UO2-Tablettenfertigung sowie die abschließende Montage der Brennstäbe und Brennelemente. In der Anlage wird u.a. angereichertes Uranium hexafluoride (UF6) zu Uranoxid (UO2) umgewandelt.

Zwei weitere Betriebsstätten in Duisburg und Karlstein

Neben der Betriebsstätten der ANF in Lingen verfügt die Areva in Deutschland zwei weitere Betriebsstätten in Duisburg und Karlstein, an denen insgesamt über 700 Mitarbeiter in der Fertigung von Brennelementen tätig sind. Die ANF lieferte ihren Kunden seit Betriebsbeginn ein Volumen von über 20.000 Brennelementen mit mehr als 3,4 Millionen Brennstäben.

unsere Kritik am Standort anzeigen »

  • Keine Entsorgungsperspektive für den täglich anfallenden Atommüll
  • Kein ausreichender Schutz vor gezielten Terrorangriffen
  • Jederzeit ist durch Verkettung von Fehlern oder menschlichem Versagen ein Super-GAU möglich
  • Mangelhafter Katastrophenschutz für einen schweren Unfall

Standortzwischenlager

  • Weil es kein Endlager gibt, drohen die Zwischenlager durch fortwährende Betriebsverlängerung zu de-facto Endlagern zu verkommen - obwohl sie baulich z.B. keinem Terroranschlag standhalten würden.

Brennelementefabrik

  • Das ist kein Atomausstieg! In Lingen werden Brennelemente für Atomkraftwerke in aller Welt hergestellt. Transporte mit Uran oder fertigen Brennstäben rollen von und nach Lingen.

Chronik vom Standort anzeigen »

AKW Lingen (KWL)

  • Baubeginn: 01.10.1964
  • Erstkritikalität: 31.01.1968
  • Inbetriebnahme: 01.07.1968
  • Kommerzieller Betrieb: 01.10.1968
  • Abschaltung: 05.01.1979
  • Der Reaktor ist seit 1977 außer Betrieb und befindet sich seit 1988 im "sicheren Einschluss".

Reaktordaten AKW Emsland (KKE)

  • Baubeginn: 10.08.1982
  • Inbetriebnahme: 19.04.1988
  • Kommerzieller Betrieb: 20.06.1988
  • Abschaltung: 2020 (geplant)

Standortzwischenlager Emsland (SZL)

  • Inbetriebnahme: 10.12.2002
  • Betriebsende: etwa 2042 (geplant)

Advance Nuclear Fuel GmbH Lingen (Brennelementeherstellung)

  • Betriebsbeginn: 1979

Technische Daten / Betriebsablauf anzeigen »

Herstellung von Brennelementen für Druck- und Siedewasserreaktoren:

  • Betrieb einer UF6-Konversionsanlage
  • UO2-Tablettenfertigung
  • abschließende Montage der Brennstäbe und Brennelemente.

die letzten Blogeinträge zum Standort anzeigen »

Blogbeiträge

  • Brennelementefabrik in Lingen von Atomkraftgegner_innen blockiert 14. Oktober 2014

    Rund 20 Atomkraftgegner_innen blockieren heute die Zufahrt der Brennelementefabrik in Lingen mit einer Sitzblockade. Sie fordern die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen weltweit. Speziell produziert Areva (ANF Advanced Nuclear Fuels) mit den Uranbr...

  • Atomfabrik Lingen: Am 14.10. keine Prozesse - trotzdem Blockade 10. Oktober 2014

    Das Amtsgericht Lingen hat die angesetzten Gerichtstermine wegen einer Sitzblockade vor der Brennelementefabrik 2013 aufgehoben. Dennoch kündigen Atomkraftgegner aus Protest gegen den Weiterbetrieb der Atomanlage erneut eine Aktion an. [caption id=...

  • Gegen Umweltaktivisten: Erst Gewalt, dann Repression 3. Oktober 2014

    Während einer Blockade des AKW Neckarwestheim Ende April 2013 raste ein PKW durch mehrere Absperrungen bis in die Demonstration hinein. Der Fahrer, der ohne das Eingreifen der Protestierenden bei dieser massiven Gefährdung nicht nur einen von ihnen v...

  • Bußgeldverfahren gegen die Blockierer*innen der Brennelementefabrik in Lingen 20. September 2014

    Beim Anti-Atom-Camp 2013 wurde die Einfahrt der Brennelementefabrik im niedersächsischen Lingen blockiert. Die ca. 40 Blockierer*innen erhielten unter Anderem Bußgeldbescheide, weil sie sich von einer aufgelösten Versammlung nicht entfernt haben sol...

  • AKW Emsland: RWE investiert 26 Millionen in Risikotechnologie 16. Mai 2014

    Das AKW Emsland in Lingen wird am heutigen Freitag (16.05.2014) für anstehende Revisionsarbeiten vom Netz genommen. Wie bei jeder Revision wird es auch dieses Mal zu einer erhöhten Belastung der Abluft gegenüber dem Normalbetrieb kommen. Es werden ...

  • AKW Emsland reduziert Leistung 14. Mai 2014

    Das niedersächsische Atomkraftwerk Emsland hat seine Leistung reduziert, die jährliche Revision mit Brennelementewechsel steht bevor. Atomkraftgegner warnen vor erhöhten Risiken. [caption id="attachment_7673" align="alignright" width="200" captio...

  • Niedersachsen will gefährlichen MOX-Einsatz in Reaktoren beenden 27. März 2014

    Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) will den Einsatz von hochumstrittenen Plutonium-Brennelementen beenden. Atomkraftgegner kritisieren seit Jahren deren Einsatz, der das Risiko des AKW-Betriebs noch wesentlich erhöht. [caption id=...

  • Nacht auf Heiligabend: RWE verfuhr sich mit seinen Kraftwerken 25. Dezember 2013

    RWE musste in der Nacht auf Heiligabend seine Braunkohlekraftwerke und zwei seiner drei Atomreaktoren dramatisch schnell drosseln. Bei auffrischendem Wind hatte man einen falschen Fahrplan für die Kraftwerke. Gut eine Stunde wurden Block C in Gundr...

  • Lingen: Gebührenbescheide für Demonstrant*innen gegen die Brennelementefabrik 6. Dezember 2013

    Im Juli 2013 fand das zweite Sommer-Camp verschiedener Umweltinitiativen, Aktivist*innen und engagierter Bürger*innen im Münsterland statt. Es gab Informationsveranstaltungen, Workshops, Vernetzungstreffen und zwei Aktionstage. Diese beantworten Po...

  • Lingen: Arbeiter in Erdöl-Raffinerie verstrahlt 28. November 2013

    Mitte September wurde im niedersächsischen Lingen in einer Erdöl-Raffinerie ein Arbeiter verstrahlt. Der Unfall ereignete sich am 14. September und wurde aber erst jetzt von der Internationalen Atomenergie Organisation (IAEO) veröffentlicht. Der ...

  • Feuer im AKW Emsland - Reaktor vom Netz 28. Oktober 2013

    Im niedersächsischen Atomkraftwerk Emsland hat es nach einer Panne im Kühlkreislauf ein kleines Feuer gegeben, in dessen Folge der Meiler abgeschaltet wurde. Auf der Webseite des Betreibers RWE wird als Ursache "sonstiges" angegeben. Der Druckwass...

  • Von wegen Atomausstieg: Unbefristete Betriebsgenehmigung für Brennstoffwerke 11. September 2013

    Wie das NDR-Wirtschaftsmagazin "Plusminus" in seiner heutigen Sendung berichtet, werden in Deutschland auch nach Stilllegung des letzten Atomkraftwerks weiterhin Brennelemente für den Export produziert. Die Urananreicherungsanlage Gronau und das Brenn...

  • Brennelementefabrik Lingen durch Umweltaktivist_innen blockiert 25. Juli 2013

    Rund 50 Aktivist_innen protestieren seit heute früh 5:00 Uhr vor der Brennelementefabrik im niedersächsischen Lingen. Sie fordern die sofortige Stilllegung der Uranfabriken Lingen und Gronau. Die Atomkraftgegner_innen zeigen ihre Entschlossenheit dur...

  • Blockadeaktion der Brennelementefabrik in Lingen 11. Oktober 2012

    Die "ANF" in Lingen produziert Brennelemente für Atomkraftwerke. Heute morgen wurde das Werk von Atomkraftgegner heimgesucht und mit einer Kletter- und Blockadeaktion für Stunden dicht gemacht. AktivistInnen von Robin Wood und von Antiatominitiati...

  • 500 Sammeleinwendungen gegen Katastrophenplan 8. September 2012

    Am 5. September übergaben Vertreter des Anti-Atom-Plenums Weserbergland dem Landrat Rüdiger Butte über 500 Einwendungen gegen den im Landkreis Hameln-Pyrmont ausgelegten Katastrophenschutzplan. Die Atomkraftgegner bemängeln, dass die furchtbaren...

  • Vor 30 Jahren Baubeginn des AKW Emsland 10. August 2012

    Mit dem Bau des Atomkraftwerks Emsland bei Lingen wurde am 10.08.1982 begonnen. Es sollte als Ersatz für das benachbarte und stillgelegte AKW Lingen dienen. Heute gehört es zu den letzten neun Reaktoren, die in Deutschland noch betrieben werden. Doch...

  • Sammeleinwendung gegen Katastrophenschutzplan für das AKW Grohnde 31. Juli 2012

    Bürgerinitiativen und Umweltorganisationen haben eine Sammeleinwendung gegen den Entwurf des Katastrophenschutzplans zum Atomkraftwerk Grohnde veröffentlicht. So sollen möglichst viele Menschen Einspruch gegen die Pläne einlegen, die bei einem Supe...

  • Ferien: Zeit der unbemerkten Atomaktivitäten? 28. Juli 2012

    In der Regel verbinden alle die Ferienzeit mit Sommerpause. Atomkraftgegner aus dem Münsterland meinen, dem ist leider nicht ganz so: Atomindustrie und Atompolitik sind weiterhin aktiv und hoffen, dass möglichst viele aus der Bewegung Urlaub vom Wide...

  • Niedersachsen: AKW-Katastrophenschutzpläne werden vor 10 Mio. BürgerInnen verheimlicht! 19. Juli 2012

    Atomkraftgegner fordern, dass die 59 Landkreise im Umkreis von 100 km rund um die Atomkraftwerke Grohnde und Lingen ihre vorhandenen und überarbeiteten Katastrophenschutzpläne öffentlich auslegen sollen. Nicht alle Kreise haben einen neuen Plan, der...

  • Mangelhafte AKW-Katastrophenschutzpläne in Niedersachsen 13. Juli 2012

    Umweltverbände und Anti-Atom-Initiativen rufen das Niedersächsische Innenministerium und die entsprechenden Landkreise auf, die Katastrophenschutzpläne für die Atomkraftwerke Grohnde und Emsland ins Internet zu stellen und die Auslegungs- und Einwe...

die letzten Nachrichten vom Standort anzeigen »

Nachrichten aus der Presse

weitere Nachrichten zum Standort im Nachrichten-Archiv »

eine Störfall-Übersicht zum Standort anzeigen »

Störfall-Meldungen

weitere Nachrichten zum Standort im Nachrichten-Archiv »

weitere Informationen und Links »

Bildergallerie vom Standort zeigen »

Letzte Änderung: 20.08.2012
Artikel-Archiv

Meine aktuellen Infos nun hier:

Beiträge: ausgestrahlt.de/blog

Nachrichtenauswertung auf www.ausgestrahlt.de

zum Abo des Atomradars

Die täglichen Infos sind kostenlos und werden über Spenden finanziert!

Login