Ausstieg aus dem Ausstieg – Bundesregierung beschließt Laufzeitverlängerung

Ein schwarzer Tag für die Demokratie: mit einer Mehrheit von 308 zu 289 Stimmen hat die schwarz/gelbe Atomregierung Laufzeitverlänerungen für die Atomkraftwerke beschlossen. Im Schnitt sollen die maroden Meiler zwölf Jahre zusätzlich am Netz bleiben. Ein Beschluss mit kurzer Halbwertzeit sagt die Opposition. Eine Entscheidung gegen die Demokratie, meinen Atomkraftgegner. Den Profit haben die Energiekonzerne,… Ausstieg aus dem Ausstieg – Bundesregierung beschließt Laufzeitverlängerung weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in contra

Digitale Bedrohung: Mit Trojanern und Viren gegen Atomkraftwerke

Mit Computerviren oder Trojanern könnten gezielt die Steuerungssoftware von Atomkraftwerken angegriffen werden. Die Siemens-Software „WinCC“, genutzt in Industrieanlagen wie auch dem Akw Krümmel, wid derzeit attackiert. Nun wurde bekannt, dass die hochentwickelte Software gegen das iranische Atomkraftwerk eingesetzt werden sollte.

Unruhetag – Atomkraftgegner protestieren im Wendland

Atomkraftgegner wollen heute mit Straßenblockaden gegen die Weitererkundung des Salzstocks Gorleben als Atomendlager protestieren. Mehrere Initiativen haben zu einem sogenannten Unruhetag im Wendland aufgerufen. Wir berichten hier aktuell von den Ereignissen auf den Straßen.

Entsorgungskonzept gescheitert: Schacht Konrad nicht mehr im Zeitplan

Herber Rückschlag im Atomkonzept von schwarz/gelb: Der Bau des geplante Atommüllendlager Schacht Konrad ist nicht mehr im Zeitplan. Immer wieder verweisen Regierungspolitiker auf den Standort als Teillösung der Entsorgungsfrage. Atomkraftgegner fordern nun: Atommüllproduktion sofort stoppen!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Schacht Konrad

Eine Hand wäscht die andere: EnBW, Mappus & Neckarwestheim

Aus Presseberichten ist zu entnehmen, dass der Energiekonzern und Betreiber des Atomkraftwerkes Neckarwestheim I, EnBW, in Erwägung zieht, das Atomkraftwerk stillzulegen. Der Grund ist mangelnde Rentabilität, der Zeitpunkt soll aber erst nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg im März 2011 liegen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Neckarwestheim

Hannover: Republik Freies Wendland – Reaktiviert

Ab dem 18.09.2010 wird mitten in Hannovers Altstadt ein eigener Staat entstehen. Ein Staat nach deinen Vorstellungen! Mit Holz, Hammern und Nägeln erbauen wir ein Hüttendorf und werden neun Tage dort leben, streiten, tanzen, spielen, klettern, clownen, pflanzen und kochen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Startseite

24 Jahre nach Tschernobyl: Millionen für die Spätfolgen!

Mehr als 24 Jahre nach der bislang größten Reaktorkatastrophe in der zivilen Nutzung von Atomenergie kommt die Bundesregierung noch immer für die damals verursachten Umweltschäden auf. Insgesamt belaufen sich die Entschädigungsleistungen des Bundes in Deutschland seit dem Reaktorunfall auf etwa 238 Millionen Euro. Und gleichzeitig fordert die Atomlobby Laufzeitverlängerung für alte Meiler.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Tschernobyl

Endlager Schacht Konrad wird wesentlich teurer

Das Endlager Schacht Konrad in Salzgitter wird deutlich teurer als bisher gedacht: Statt der zuvor geschätzten 900 Millionen wird das Endlager nach ersten konkreten Berechnungen rund 1,6 Milliarden Euro kosten. Dies bestätigte ein Sprecher des Bundesamtes für Strahlenschutzes (BfS) am Dienstag nach einem entsprechenden Beitrag der „NDR“ Fernsehsendung „Niedersachsen 19.30 das Magazin“.

Aus Tschernobyl lernen heisst: Sofortige Stilllegung aller Atomanlagen!

Anti-Atom-Treck 2010 - Wegweiser

24 Jahre nach der Reaktorkatstrophe fordern wir: „Aus Tschernobyl lernen heisst: sofortige Stilllegung aller Atomanlagen – weltweit“ ! Mit diesem Motto starteten wir am 21. April den Treck aus Gorleben und veranstalteten die Kundgebung in Krümmel. Wegweiser auf unserer Strecke mahnen und warnen künftig vor der weiteren Atomenergie-Nutzung.

Zwischenlager Unterweser vor Gericht

Am 17. und 18. Februar wird die Betriebsgenehmigung des Standortzwischenlagers für Atommüll am Atomkraftwerk Unterweser vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg verhandelt. Zwei Bauern haben dagegen geklagt.

50 Jahre französische Atomwaffentests

Am 13.02.1960 fand in der algerischen Wüste der erste französische Atomwaffentest statt – der erste von etwa 200 zum Teil oberirdischen Explosionen. Gesundheitliche Folgen in der Bevölkerung werden bis heute offiziell bestritten.

EnBW will Neckarwestheim-1 am Netz lassen

„Wir werden alles in unseren Möglichkeiten stehende tun, dass Neckarwestheim I länger am Netz bleibt“, so ein Unternehmenssprecher des Betreiberkonzerns EnBW. „Totgesagte leben länger“. Man wollen „nach Kräften verhindern“, dass der Meiler vom Netz muss.

Monatsberichte – ein neues Service-Angebot

Ab sofort haben wir ein weiteres Service-Angebot: Am Monatsende erstellen wir aus unserer Presseauswertung einen Monatsbericht, den wir an interessierte Menschen per Mail versenden. Die Nachrichten entstammen der Rubrik „Das Wichtigste“ und werden von uns manuell ausgewählt.

2010: Das Jahr der Anti-Atom-Bewegung – oder haben wir verloren?

Es war das Jahr der Anti-Atom-Bewegung. Seit dem GAU von Tschernobyl sind nicht mehr so viele Menschen gegen die Atomenergienutzung auf die Straße gegangen: Mehr als 350.000 haben der Bundesregierung eine Absage erteilt, die Atomkraftwerke länger laufen zu lassen. Doch gegen die Mehrheit im Volk haben sie es doch getan: Schrottreaktoren dürfen um Jahre weiter… 2010: Das Jahr der Anti-Atom-Bewegung – oder haben wir verloren? weiterlesen