Terror

Weltweit sind Atomlager unzureichend geschützt

Die weltweiten Bestände an Atommaterial sind laut einer US-Studie nicht ausreichend gesichert und könnten in die Hände von Terroristen fallen. Hunderte Lagerstätten wurden von den Wissenschaftlern einer genauen Prüfung unterzogen. Deutschland schafft es nur auf Platz 10. Weiterlesen

Werden Deutschlands Nuklearanlagen gegen Terrorangriffe geschützt?

Vor zehn Jahren, nach den Anschlägen auf das World-Trade-Center in den USA entbrannte eine Debatte um die Sicherheit der Atomkraftwerke gegenüber Flugzeugabstürzen. Plötzlich war ein bislang als Restrisiko gewertetes Kriterium – der gezielte Terrorangriff auf ein Meiler mit einem Flugzeug – zu einer denkbaren Bedrohung geworden. In zehn Jahren hat sich zur Verbesserung der Sicherheit einiges getan. Weiterlesen

Panzerfaust und Castor: eine fatale Kombination

Immer wieder ist von der Feuer, Stoß- und Sturzfestigkeit der Castoren zu lesen, mit denen die Behälter, die der Beförderung von hochradioaktiven Abfällen (Brennelementen aus Atomkraftwerken oder HAW-Kokillen aus der Wiederaufarbeitungsanlagen) dienen, optimiert und sicher seien. Ausgeblendet wird hingegen, dass Castoren allerdings nicht dafür ausgelegt sind, einem Angriff mit panzerbrechenden Waffen (ATM/ATGM) zu überstehen. Weiterlesen

Atomkraftwerke im Fadenkreuz: Terrorismus – die neue Bedrohung

Atomkraftwerke sind aus unterschiedlichen Gründen ein potentielles Ziel von terroristisch motivierten Anschlägen: Sie verbergen ein ungeheures Gefahrenpotential, das einmal freigesetzt eine Bedrohung für große Bevölkerungsteile darstellt. Außerdem ist nachgewiesen, dass ausreichende, zeitgemäße Schutzeinrichtungen nicht vorhanden – und auch nicht vorgesehen sind. Weiterlesen

Atomkraftwerke im Fadenkreuz

Atomkraftwerke sind nachweislich nicht gegen Terrorangriffe geschützt. Einen gezielten Absturz eines großen Flugzeuges halten sie nicht stand. Mit „Stresstests“ will die Regierung der Bevölkerung nun wieder Sicherheit vorgaukeln – Terrorangriffe auf AKWs sind dabei nun bedingt beachtet. Denn eine realistische Überprüfung würde unweigerlich zur sofortigen Stilllegung aller Meiler führen! Dass sich Terroristen für AKWs interessieren, zeigt die Vergangenheit. Weiterlesen

Das AUS für alle Meiler: Flugzeugabstürze sollen berücksichtigt werden

Zehn Jahre nach den Attentaten in den USA, nachdem gezielte Flugzeugabstürze auf Atomkraftwerke nicht mehr dem „Restsisiko“ angehören, sollen endlich Fakten geschaffen werden: Die Reaktorsicherheitskommission kündigte an, im Verlauf der „Sicherheitsuntersuchungen“ auch Flugzeugabstürze zu berücksichtigen. Das könnte die Stilllegung der ältesten Meiler bedeuten. Weiterlesen

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“

Artikel-Archiv