Laufzeitverlängerung ausgesetzt – mehr als 100.000 Menschen protestieren gegen Atomenergie

Als erste Konsequenz aus den verheerenden Reaktorkatastrophen in Japan will die Bundesregierung die Laufzeitverlängerung „aussetzen“. Der zweitälteste Meiler Neckarwestheim-1 soll sofort vom Netz, Isar-1 noch in diesem Jahr. Ende Mai geht das älteste Kraftwerk Biblis-A für mehrere Monate vom Netz. Am Abend protestieren deutschlandweit mehr als 100.000 Menschen mit Mahnwachen für die Stilllegung aller Reaktoren.

Kraftwerksbau: Die Nukleare Renaissance existiert nicht

Das Referenz-Kraftwerk in Finnland sollte die Renaissance der Atomkraft einläuten: Die FAZ berichtete am Samstag, 05.02.2011, über Probleme beim Bau der Prestigereaktoren Olkiluoto-3 (Finnland) und Flamanville-3 (Frankreich). Es handelt sich um zwei „Europäische Druckwasserreaktoren“ (EPR), die von Areva und Siemens gebaut werden, auch mit Beteiligung bzw. Interesse der deutschen Stromkonzerne.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in contra

SPD-geführte Länder und Rot-Grün klagen gegen längere Akw-Laufzeiten

SPD-geführte Länder und die Opposition im Bundestag gehen jetzt auch vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlruhe gegen die von Union und FDP durchgesetzte Verlängerung der Akw-Laufzeiten vor. Eine erste Verfassungsklage wurde am Morgen eingereicht, wie die beteiligten fünf Bundesländer mitteilten. Ziel ist es, die Ende 2010 ohne Zustimmung des Bundesrats beschlossenen Atomgesetzänderungen für nichtig erklären zu… SPD-geführte Länder und Rot-Grün klagen gegen längere Akw-Laufzeiten weiterlesen

Alte AKW könnten schneller abgeschaltet werden – „Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“

Altere Atomkraftwerke sollen aus wirtschaftlichen Erwägungen früher als vorgeschrieben vom Netz gehen. Dafür sollen neuere Anlagen länger laufen. Über diese Überlegungen der Energiekonzerne berichtet das Handelsblatt in der heutigen Ausgabe. Wir begrüßen diese Überlegung, denn jedes Atomkraftwerk, das stillgelegt wird, ist ein Risiko weniger. Dennoch werden wir keine Ruhe geben, bis nicht das letzte AKW… Alte AKW könnten schneller abgeschaltet werden – „Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ weiterlesen

Greenpeace-Studie: 99,5 Prozent Strom aus Erneuerbaren bis 2050 möglich

Europas Strom könnte nach einer neuen Greenpeace-Studie bis 2050 zu 99,5 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Dafür wären knapp 100 Milliarden Euro Investitionen nötig, erklärte die Umweltschutzorganisation. In den kommenden zwanzig Jahren wären demnach 70 Milliarden Euro für Infrastruktur- und Netzaufbau nötig, um einen Anteil der Erneuerbaren von 68 Prozent zu erreichen. Bis 2050 kämen… Greenpeace-Studie: 99,5 Prozent Strom aus Erneuerbaren bis 2050 möglich weiterlesen

Deutsche Umweltstiftung will den Atomdeal über Brüssel kippen

EU schließt Kartellverfahren wegen Laufzeitverlängerung nicht aus: Direkt nach dem Beschluss der Regierungskoalition, die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke zum Teil drastisch zu verlängern, hatte sich die Deutsche Umweltstiftung an den EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia, Brüssel, und den Präsidenten des Bundeskartellamts, Bonn, gewandt und eine kartellrechtliche Prüfung des Beschlusses angeregt.

Dein Nonsens ist kein Konsens! Röttgen träumt von AKW-Akzeptanz

Die Bevölkerung wird der undemokratischen Laufzeitverlängerung schon zustimmen. Da ist sich Bundesumweltminister Röttgen sicher. Nachdem der „Pulverdampf“ erstmal weg sei, könne man „klarer“ auf diese „wirklich zukunftsweisende Konzeption“ blicken. „Dein Nonsens ist kein Konsens!“ antwortet Jan Becker von contrAtom. Denn Röttgen und Gefolge gehen über Leichen. Die Entscheidungen werden gegen den Mehrheitswillen der Bevölkerung und… Dein Nonsens ist kein Konsens! Röttgen träumt von AKW-Akzeptanz weiterlesen

Ausstieg aus dem Ausstieg – Bundesregierung beschließt Laufzeitverlängerung

Ein schwarzer Tag für die Demokratie: mit einer Mehrheit von 308 zu 289 Stimmen hat die schwarz/gelbe Atomregierung Laufzeitverlänerungen für die Atomkraftwerke beschlossen. Im Schnitt sollen die maroden Meiler zwölf Jahre zusätzlich am Netz bleiben. Ein Beschluss mit kurzer Halbwertzeit sagt die Opposition. Eine Entscheidung gegen die Demokratie, meinen Atomkraftgegner. Den Profit haben die Energiekonzerne,… Ausstieg aus dem Ausstieg – Bundesregierung beschließt Laufzeitverlängerung weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in contra

2010: Das Jahr der Anti-Atom-Bewegung – oder haben wir verloren?

Es war das Jahr der Anti-Atom-Bewegung. Seit dem GAU von Tschernobyl sind nicht mehr so viele Menschen gegen die Atomenergienutzung auf die Straße gegangen: Mehr als 350.000 haben der Bundesregierung eine Absage erteilt, die Atomkraftwerke länger laufen zu lassen. Doch gegen die Mehrheit im Volk haben sie es doch getan: Schrottreaktoren dürfen um Jahre weiter… 2010: Das Jahr der Anti-Atom-Bewegung – oder haben wir verloren? weiterlesen