Fessenheim

Erechneter GAU in Frankreich: 430 Milliarden Euro – 100.000 Menschen auf der Flucht

Eine französische Atomkatastrophe wie in Fukushima würde rund 100.000 Menschen zur Flucht zwingen und das Land 430 Milliarden Euro kosten. Das ergibt eine offizielle Studie der Behörde für Atomsicherheit (IRNS). Atomkraftgegner fordern die sofortige Stilllegung der ältesten Meiler. Weiterlesen

Deutsches Gutachten: Atomkraftwerke Fessenheim und Beznau nicht sicher

„Das Sicherheitsrisiko ist entschieden größer, als bisher bekannt“: Die Atomkraftwerke im elsässischen Fessenheim und im schweizerischen Beznau nahe der deutschen Grenze sind einem Gutachten zufolge nicht ausreichend sicher. Die Grünen in Baden-Württemberg haben deutsche Standarts für die alten Meiler ansetzen lassen – und fordern nun, dass die AKW früher als geplant vom Netz müssen. Weiterlesen

Störfall im AKW Fessenheim

Im französischen Atomkraftwerk Fessenheim nahe der Schweizer und der deutschen Grenze hat sich wieder eine Panne ereignet. Wie die AKW-Leitung am Donnerstag mitteilte, musste der Reaktorblock 1 am vergangenen Samstag abgeschaltet werden. Weiterlesen

AKW Fessenheim wird Ende 2016 stillgelegt!

Das hochumstrittene Atomkraftwerk Fessenheim wird Ende 2016 endgültig abgeschaltet. Dieses Versprechen äußerte der französische Präsident Hollande am Freitag in Paris. Die zwei ältesten Meiler des Landes liegen direkt an der deutschen Grenze am Rhein, in erdbebengefährdeter Region. Zahlreiche Pannen und Zwischenfälle haben sich ereignet, zuletzt vergangene Woche. Weiterlesen

AKW Fessenheim „bald“ vom Netz

Es ist schon eine Ironie: „bald“ solle das älteste Atomkraftwerk Frankreichs vom Netz gehen, „spätestens“ aber 2017. Damit würde Präsident Hollande sein Wahlversprechen halten, und die zwei störanfälligen Reaktoren stilllegen. Atomkraftgegner sind empört und kündigen weitere Proteste an. Weiterlesen

Protestaktion gegen französisches AKW Fessenheim

Bereits seit dem 5. August sind Mitglieder verschiedener Anti-Atomkraft-Initiativen mit dem Fahrrad in Frankreich unterwegs, um auf die Gefahren der Atomindustrie aufmerksam zu machen und um die Stilllegung des AKW Fessenheim zu fordern. Am Samstag kommt die Fahrrad-Karawane am AKW Fessenheim an. Weiterlesen

Störfall mit Verletzten im ältesten AKW Frankreichs

Bei einem Unfall im französischen Atomkraftwerk Fessenheim nahe der deutschen Grenze sind mindestens zwei Menschen verletzt worden. Heisser, ausgetretener Dampf sei die Ursache, der Akw-Betreiber spricht von einem „kleinen Problem“. Atomkraftgegner fordern die sofortige Schließung des ältesten Meilers Frankreichs. Weiterlesen

Tour de Fessenheim

Anti-Atom-Initiativen im Dreyeckland laden zur Tour de Fessenheim 2012 ein. Zwischen dem 24.-26. Juni wird auf Fahrrädern die Energiewende in der Region erkundet und der Protest gegen die Atomwirtschaft und insbesondere gegen den Weiterbetrieb des AKW Fessenheim zum Ausdruck gebracht. Weiterlesen

INES-1 Störfall im AKW Fessenheim

Aus dem ältesten französische Atomkraftwerk Fessenheim ist erneut eine Panne gemeldet worden. Beim Wiederhochfahren von Block 2 habe es Probleme mit den Steuerstäben gegeben, so der Betreiber EdF. Atomkraftgegner fordern die sofortige Stilllegung des AKW – ein Wahlversprechen des neuen Präsidenten. Weiterlesen

Petition: AKW Fessenheim stilllegen – jetzt!

Zunächst beglückwünschen wir Sie, Monsieur le Président, zu ihrem persönlichen Wahlerfolg und möchten Sie hiermit daran erinnern, dass Sie versprochen haben, das AKW Fessenheim stillzulegen. Auch in Ihrem TV-Duell haben Sie das Thema angesprochen und dabei auf den tektonisch sehr aktiven Oberrheingraben hingewiesen und somit auf die Gefahr von einem unkalkulierbaren Erdbeben für das AKW. Eine Online-Petition soll den Druck nun erhöhen: Fessenheim stilllegen – jetzt! Weiterlesen

Nach neuem Störfall: Wahlversprechen umsetzen – AKW Fessenheim stilllegen – sofort!

Der neue französische Präsident Hollande will das marode Atomkraftwerk Fessenheim, das sich direkt an der deutschen Grenze befindet, noch bis 2017 laufen lassen. Heute ereignete sich ein weiterer Störfall – Atomkraftgegner fordern: die ältesten Meiler des Landes müssen sofort stillgelegt werden! Weiterlesen

Wahlgewinner François Hollande und das französische AKW Fessenheim

In Frankreich haben die Wahllokale geschlossen und nach dem derzeitigen Stand der Informationen ist der sozialistische Kandidat François Hollande der Gewinner der Wahl. Der bisherige französische Staatspräsident Sarkozy war schon am 11.12.2007 von der französischen Umweltorganisation CSFR und vom Bund für Umwelt und Naturschutz am Südlichen Oberrhein scharf kritisiert worden. Er hatte konkrete Pläne französische Atomkraftwerke und damit Atomkraftwaffen an Libyens Diktator Gaddafi und in andere Spannungsgebiete des Nahen Ostens zu exportieren. Weiterlesen

800 fordern: Fessenheim stilllegen! Jetzt!

Anlässlich des 26. Jahrestages der Tschernobyl-Katastrophe haben gestern hunderte Menschen mit einer Sternfahrt gegen das älteste Atomkraftwerk Frankreichs, das in Fessenheim direkt an der deutschen Grenze steht, protestiert: Nach Tschernobyl und Fukushima nur eine Wahl: Fessenheim stilllegen. Jetzt! Weiterlesen

Basel will sofortige Stilllegung des AKW Fessenheim

Die Resultate der Stresstests zeigen eindeutig, dass bei einem Erdbeben oder einer Überflutung die Kühlmittel- und Stromversorgung des Atomkraftwerks im heutigen Zustand versagen könnten. Dieser Ansicht ist die Regierung der schweizer Stadt Basel – und fordert die sofortige Stilllegung des ältesten französischen AKW in Fessenheim. Weiterlesen

Kraftwerksprojekte gekippt

In Kanada und Indien sterben weitere AKW-Bauprojekte still. Polen zieht sich aus einem Bauvorhaben in Litauen zurück. Nach Fukushima hat die angebliche „Renaissance“ einen kräftigen Dämpfer bekommen. Weiterlesen

Solidaritäts-Aktion „nirgendwo“

Artikel-Archiv