Wir blockieren den Castor - Du auch?

Wir blockieren den Castor - Du auch?

Am 23.11. um 16.01 Uhr ist der Castortransport im französischen Valogne gestartet. Entgegen allen Argumenten und Ungereimtheiten bei Grenzwerten und dem Zweifel an Gorleben. Das Atommüllproblem ist mit dem Unterstellen in der Zwischenlagerhalle Gorleben keineswegs gelöst, es gibt weltweit kein Endlager für hochradioaktiven Müll. Und der Salzstock in Gorleben ist ungeeignet, Sicherheit für tausende Jahre zu gewährleisten. Schon heute ist die Strahlung aus den Castoren bis nach Gorleben messbar. Der Castor rollt – die Protestwelle auch.

  • Gemeinsam mit einem Bündnis mobilisieren wir die Proteste gegen sinnlose Atommüllverschiebeung, ein Endlager in Gorleben und für den Ausstieg aus der Atomenergie!
  • Castor 2011: Ja – wir stören!
    Wenn im November zum 13. Mal der Castorzug vom Cap de La Hague ins Wendland rollt, dann werden die Aktions- und Protesttage zum Kristallisationspunkt einer Bewegung, die noch lange nicht da ist, wo andere sie sehen (wollen): am Ziel ihrer Träume? Nö. Am Ende ihrer Kraft? Das glaubt mal bloß nicht!
  • Aufruf zu Castor Protestcamp in Wendisch Evern
    contrAtom ruft zu einem Protestcamp gegen den erwarteten Castortransport nach Gorleben direkt an der Transportstrecke bei Lüneburg auf. Ab Mittwoch, 23. November ist der Infopunkt geöffnet.
  • Atomausstieg? Die Wahrheit
    Deutschland steigt aus. Bis 2022 sollen in einem Stufenplan alle Atomkraftwerke abgeschaltet werden, das erste bereits 2015. Schwarz/gelb feiert das eigene Einknicken im Fortbestand der Atomenergie als Erfolg, rot/grün stimmt mit dem Argument “alternativlos” zu. Die Wahrheit zum deutschen Atomausstieg in 23 Teilen, denn es geht schneller, es gibt keine Entsorgungslösung, Tag für Tag ereignen sich Störfälle und die Brennstoffindustrie in Deutschland wird sogar ausgebaut.

  • "Tatort Philippsburg - Der Castor kommt! Wir sind schon da!" 23. Oktober 2014

    Im Rahmen eines Vernetzungstreffens der Südwestdeutschen Anti-Atom-Initiativen mit der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg statten VertreterInnen der Organisationen dem Tatort Philippsburg einen Besuch ab. Philippsburg soll Zielort der f...

  • Einlagerungsstopp in Gorleben 10. Oktober 2014

    Feuchte Stellen im Fasslager Gorleben und abgeplatzte Farbe an einigen Atommüllfässern machte Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel bei einem Besuch in Gorleben aus. Der Grünen-Politiker und die Betreiberfirma, die Gesellschaft für Nuklear-Se...

  • Heute vor 30 Jahren: Erster Atommülltransport nach Gorleben 7. Oktober 2014

    Am 8. und 9. Oktober 1984 wurden aus dem Atomkraftwerk Stade die ersten Atommüllfässer in das Zwischenlager Gorleben gebracht. Es hieß damals zum ersten Mal "Ausnahmezustand im Wendland", erinnert sich die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dann...

  • E.ON verklagt den Bund und will weitere Castortransporte nach Gorleben 1. Oktober 2014

    Der Atomkonzern E.ON fordert von der Bundesregierung 380 Millionen Schadenersatz für das dreimonatige Atom-Moratorium nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima. Außerdem hat der Konzern juristisches Vorgehen gegen das Standortauswahlgesetz angekündi...

  • Aktenzeichen Castor-ungelöst: Deutscher Atommüll bleibt länger in Frankreich 12. September 2014

    Seit Monaten streiten Bund und Länder darüber, wohin 26 Castor-Behälter nach der Wiederaufarbeitung in Frankreich sollen. Es gibt Signale aus einzelnen Nundesländern - aber keine Lösung. Der erste für kommendes Jahr angekündigte Transport wird a...

  • Wieder mal rechtswidrig: Polizei gegen Kletteraktivistin 31. Juli 2014

    Im Verwaltungsgerichtsstreit zwischen der Lüneburger Kletteraktivistin Cécile Lecomte und der Polizeidirektion wurde gestern nach einer 8-stündigen mündlichen Verhandlung mit 5 Zeugenbefragungen ein Urteil gesprochen. Das Gericht stellte die Rechts...

  • Castor 2015: EnBW & Philippsburg blocken ab 26. Juni 2014

    Der AKW-Betreiber EnBW will zunächst keine Genehmigung für die Einlagerung von Atommüll ins Zwischenlager in Philippsburg beantragen. Baden-Württembergs rot/grüne Regierung hatten kürzlich der Annahme von fünf Behältern mit mittelaktiven Abfäl...

  • Der nächste Castortransport geht wohl nach Philippsburg 20. Juni 2014

    Baden-Württemberg macht den Weg frei für den ersten neuen Castor-Rücktransport von Atommüll, der 2015 aus der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague erfolgen soll. Auch wenn es keine Lösung gäbe, in welche Zwischenlager neben dem in Ph...

  • Castor-Chaos und Endlagersuche 26. Mai 2014

    Aus Sicht der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) begann der angebliche Neustart der Endlagersuche am vergangenen Donnerstag mit einer Fülle von Ungereimtheiten. “Das von der Politik selbst gesteckte Ziel, Stellplätze für die 2...

  • Termine für Castor-Transporte ab 2015 nicht mehr haltbar 7. Mai 2014

    Der Vorsitzende des Deutschen Atomforums, Manfred Güldner, fordert von der Bundesregierung, sie solle neue Fristen für die Rückführung des verglasten hochradioaktiven Mülls verhandeln. Die Atommüllpolitik läuft völlig aus dem Ruder, konstatiere...

  • Auch nach Ostern: Keine Lösung im Castor-Streit 22. April 2014

    Bis Ostern wollten Bund und Länder eine Verständigung bei der Frage, in welches Zwischenlager ab kommenden Jahr die letzten 26 Castorbehälter aus dem Ausland rollen sollen. Bis heute gibt es keine Lösung - niemand will für die Atomenergie geradest...

  • Castortransport: Schleswig-Holstein übt schonmal 31. März 2014

    "Verlassen Sie die Straße, unterlassen Sie den Barrikadenbau!" - Die Polizei in Schleswig-Holstein übt schonmal Castortransporte. Durch Neumünster rollte am vergangenen Wochenende zwar kein Atommüll, aber es könnte für das Bundesland schnell Real...

  • Geschacher um Castoren weiter ohne Ergebnis 15. März 2014

    Ein Bund-Ländergespräch zur Unterbringung der 26 noch aus dem Ausland nach Deutschland zu transportierenden Castorbehälter ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Niemand will den Müll haben. Tag für Tag wird in Deutschland trotzdem weiter radioaktive...

  • Prozess gegen AtomkraftgegnerInnen in Fulda ausgesetzt 25. Februar 2014

    Am heutigen Dienstag waren vor dem Amtsgericht Fulda zwei Anti-Atom-AktivistInnen angeklagt, die beim Castor-Transport 2011 in der Nähe von Fulda Transparente in den Bäumen an der Transportstrecke aufhängten. Ihnen wird vorgeworfen, den Atomtranspor...

  • Nach Castorblockade: Prozess gegen AtomkraftgegnerInnen in Fulda 21. Februar 2014

    Weil sie im November 2011 gegen einen CASTOR-Transport nach Gorleben in Fulda protestierten und auf die Gefahren der gefährlichen Fracht aufmerksam machten, stehen zwei AktivistInnen vor Gericht. Nach einer 12 stündigen Aktion waren vier AktivistInne...

  • 26 Castoren sind nur die Spitze des Eisbergs 14. Februar 2014

    Seit fast einem Jahr streiten sich Bund und Länder um 26 Castor-Behälter. Keiner will sie gerne haben. Bis Ostern soll nun eine Entscheidung gefallen sein, wohin die Behälter rollen. Nicht nach Gorleben, darin sind sich die beteiligten Politiker ein...

  • Castor-Kuddelmuddel: Antwort des BfS wirft neue Fragen auf 7. Februar 2014

    Für die Gorleben-Gegner ist der angekündigte Castor-Stopp eine Beruhigungspille. Es solle abgelenkt werden von dem politischen und geologischen Desaster, dass Gorleben als Endlagerstandort in einem Suchverfahren fortgeschleppt wird. Zudem enthalte...

  • Castor stopp statt Gorleben stopp? 1. Februar 2014

    Agenturmeldungen zu Folge ist nun Hessen doch bereit, Castor-Behälter aufzunehmen. Zuvor hatten Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg ihre Bereitschaft erklärt, den Müll aus der Wiederaufbereitung abgebrannter Brennelemente zwischen zu lagern. D...

  • Castor 2015 wird unwahrscheinlicher – BI startet Unterschriftenkampagne 28. Januar 2014

    Die Gesellschaft für Nuklearservice (GNS) bekundet, es solle keine Castor-Transporte mehr nach Gorleben geben. Auf der Homepage der Atomfirma, einer Tochter der führenden Atomstromproduzenten in Deutschland, wird seit Montag (27.01.14) dargelegt, das...

  • Gorleben: Laut Betreiber sind künftige Castortransporte "gesetzlich ausgeschlossen" 27. Januar 2014

    Kein Castor soll mehr nach Gorleben rollen, so haben es die Peter Altmaier (CDU), Stephan Weil (SPD) und Stefan Wenzel (Grüne) im Rahmen des “Neustarts der Endlagersuche” versprochen. Das Atomgesetz wurde entsprechend novelliert. Doch Atomkraftgeg...

  • Castor 2015 nach Gorleben - Castor 2016 nach Brunsbüttel? 23. Januar 2014

    Die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) macht weiter Druck, um einen Castortransport im Jahr 2015 zu vereiteln. Es gäbe noch "viele Ungereimtheiten". Parallel könnten ab 2016 Atommüllbehälter nach Brunsbüttel rollen. "Politisch...

  • BI Umweltschutz fordert Transportestopp: Castoren durch die Hintertür nach Gorleben? 16. Januar 2014

    Die Gorleben-Geschichte ist reich an Beispielen, wie die Bevölkerung über wahre Absichten bei der Realisierung eines Nuklear-Komplexes getäuscht wurde. In diesem Jahr drohe ein weiteres Beispiel hinzu zu kommen, warnt die Bürgerinitiative Umweltsch...

  • Gesetzeslücke ermöglicht neuen Castortransport nach Gorleben 16. Januar 2014

    Ein gebrochenes Versprechen: Die Bundesregierung hat versichert, dass keine Castoren mit Atommüll mehr ins Zwischenlager Gorleben rollen dürfen. Eine Greenpeace-Kurzexpertise belegt aber: Nach derzeitiger Gesetzeslage fällt ein im Jahr 2015 aus Fran...

  • Streit um Castorbehälter: Mögliches Zwischenlager Biblis – Bouffier poltert 7. Januar 2014

    In diesem Jahr muss geklärt werden, wo die noch ausstehenden 26 Castor-Behälter aus der Wiederaufarbeitung in La Hague bzw. Sellafield gelagert werden. Denn Gorleben scheidet eigentlich aus. Es sollten, so die Absichtserklärung der Politik, nicht nu...

  • Neue Umweltministerin Hendricks will Castor-Entscheidung Mitte 2014 23. Dezember 2013

    Die neue Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) tritt in die Fussstapfen ihres Amtsvorgängers Altmaier: Im kommenden Jahr soll es eine Entscheidung geben, wohin die noch im Ausland befindlichen Castorbehälter rollen werden. Es ist die General...

  • Castorlagerung: Hessen bringt Biblis ins Spiel 19. Dezember 2013

    Mit dem Koalitionsvertrag zwischen CDU und Grüne in Hessen kommt ein neuer Standort für die Einlagerung der Castoren ins Spiel, deren bisheriges Ziel Gorleben heissen könnte. Neben Philippsburg soll im Süden nun auch Biblis zur Verfügung stehen. ...

  • Philippsburg will "generalstabsmäßigen" Castorwiderstand organisieren 3. Dezember 2013

    Philippsburgs Bürgermeister Stefan Martus (CDU) kann sich vorstellen, "generalstabsmäßig" Widerstand gegen geplante Castortransporte in das dortige Standortzwischenlager zu organisieren. Die Behälter kommen aus Frankreich und sollen nicht mehr nach...

  • Reger Einlagerungsbetrieb in Gorleben 16. Oktober 2013

    Die Gorleben-Gegner bleiben bezüglich der Ausbaupläne der Gesellschaft für Nuklearservice (GNS) skeptisch. Der beantragte Bau einer Konditionierungsanlage für schwach- und mittelaktive Abfälle solle dazu taugen, lediglich die in Gorleben eingelage...

  • Wendland sucht Atomtransporte 16. Oktober 2013

    Laut der Gesellschaft für Nuklearservice, die das Zwischenlager Gorleben betreibt, rollen momentan wöchentlich Atomtransporte durch das Wendland. Die BI Lüchow-Dannenberg startet eine Protestaktion und setzt auf die Mitarbeit der AtomkraftgegnerInne...

  • Prozess wegen Betonblockade des Gorleben-Castors 14. Oktober 2013

    Am kommenden Montag sollte in Lüneburg der Prozess gegen die vier Aktivist_Innen der Betonblock-Aktion in Vastorf beim Castortransport 2011 beginnen. Unter dem Motto "Beton – es kommt drauf an, was man daraus macht!" rufen sie zu Solidarität auf...

  • Castor-Streit geht weiter 6. Oktober 2013

    In der kommenden Woche geht der Streit um den Verbleib des hochradioaktiven Atommülls aus England und Frankreich, der eigentlich nach Gorleben sollte, in die nächste Runde. Was fehlt ist ein Konzept. Atomkraftgegner fordern: Ohne Entsorgungskonzept d...

  • Heimlicher Atomtransport nach Gorleben 25. September 2013

    Nach Recherchen der Anti Atom Initiative "Regionalkonferenz AKW Grohnde abschalten" wurde erst kürzlich bekannt, dass das Zwischenlager Gorleben erneut Ziel eines Atomtransportes war. Der Transport von schwach- oder mittelradioaktiven Abfällen aus de...

  • 2015: G8-Gipfel in Deutschland und Castortransporte nach Gorleben? 10. August 2013

    Das wird für die Polizei extrem viel Arbeit, wenn man nur einen Blick auf den letzten Castortransport nach Gorleben wirft. Für totale Überlastung dürfte jedoch nicht nur der legitime Protest gegen Atomkraft sorgen, sondern auch der nächste G8-Gpif...

  • Widersetzen: Polizeikessel nach Castor-Blockade unzulässig 5. August 2013

    Die Ingewahrsamnahme von Demonstranten in einem „Polizeikessel“ beim Castor-Transport im November 2011 war rechtswidrig. Einen entsprechenden Beschluß des Landgerichts Lüneburg erhielt jetzt der erste von mehr als hundert Betroffenen, die gegen d...

  • Philippsburg: Nein zu Zwischenlagerung von Castoren 30. Juli 2013

    Gegen die Zusage für die Einlagerung von fünf weiterer Atommüllbehälter im Standortzwischenlager Philippsburg gibt es klare Worte: Die unverzügliche Abschaltung sämtlicher Atomanlagen. [caption id="attachment_6594" align="alignright" width="20...

  • Unerwartete Wendung am Amtsgericht Potsdam: Prozess wegen Castor-Kletteraktion Altmorschen 2010 eingestellt 21. Juni 2013

    Nach 3 Verhandlungstagen stellte Richterin Ahle das Bußgeldverfahren wegen unerlaubten Betretens der Bahnanlagen per Telefon ein. “Die Verhandlung hätte am letzten Tag vor ihrem Urlaub stattgefunden. Zugunsten des Urlaubs musste der Termin entfalle...

  • Altmaier macht Zugeständnisse für die Atomkonzernen 16. Juni 2013

    Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat für die Einigung im Endlager-Streit mehrere Forderungen der Atomkonzerne erfüllt. Das größte Streitthema - wohin mit dem im Ausland liegenden Atomabfall? - wurde einfach mal auf 2014 vertagt. [captio...

  • Castorentscheidung vertagt: BI zum Kompromiss des Kompromisses 14. Juni 2013

    Vertreter von Bund und Ländern berieten erneut das Standortauswahlgesetz. Sie konnten sich am Donnerstag in Berlin nicht einmal darauf verständigen, dass die 26 Castor-Behälter mit Abfällen aus der Wiederaufarbeitung, die aus La Hague bzw. Sellafie...

  • Greenpeace: Kommentar zur Castoren Lagerung 13. Juni 2013

    "Auch, wenn nun eine Scheinlösung aus dem Hut gezaubert wurde, die eigentlichen Mängel am Gesetzentwurf verschwinden nicht", meint Susanne Neubronner, Atomexpertin von Greenpeace. Bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) haben die Mi...

  • Lubmin als Lösung für das Castor-Problem? 11. Juni 2013

    Das Zwischenlager Nord (ZLN) in Lubmin bei Greifswald soll als Lösung für den Castor-Streit herhalten: Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) will ein Teil der verbliebene 26 Castoren aus den Wiederaufbereitungsanlagen Sellafield (England) und La...

  • Niedersachsen-CDU setzt weiter auf Gorleben 31. Mai 2013

    Der CDU-Fraktionschef Björn Thümler zieht den Zorn der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) auf sich: Er ist dafür, dass die verbleibenden 26 Castor-Behälter aus dem französischen Cap de La Hague und dem britischen Sellafield ins...

  • Kein Atommülltourismus weder nach Biblis noch anderswo! 29. Mai 2013

    atomkraftENDE.darmstadt kritisiert als eine der Standort-BIs des AKW Biblis die Vorschläge zusätzlichen Atommüll in CASTOR-Behältern ins dortige Zwischenlager zu karren. Statt dessen fordert die Initiative den sofortigen Stopp der Atommüllprodukti...

  • "Castor Schottern": Prozess in Lüneburg 18. Mai 2013

    Zur Erinnerung: Im Jahr 2010 verlängerte die schwarzgelbe Bundesregierung die Laufzeit der AKW. Schon davor fand sich die Kampagne „Castor? Schottern!“ um den Widerstand gegen den Castortransport ins Wendland zu stärken. Die bundesdeutschen Verfo...

  • Bundesländer stellen sich quer: Endlager-Gesetz droht nun doch zu scheitern 15. Mai 2013

    Niedersachsen nennt den Zeitplan "unrealistisch", Schleswig-Holstein sieht keine Lösung für die Castor-Behälter aus England. Beide Länder halten die für den 05. Juli gelante Verabschiedung des Endlagersuchgesetzes für gefährdet. Atomkraftgegner ...

  • Nächster Castor geht wohl doch nach Gorleben... 12. Mai 2013

    Keine Einigung in Sicht: Nach Informationen des NDR könnte Schleswig-Holstein die Bereitsschaft zur Aufnahme von Atommüll aus dem Ausland zurückziehen - der dann mit einiger Sicherheit wieder in Gorleben landen wird. Atomkraftgegner kündigen massiv...

  • Castortransporte: "Ganze Region wird Widerstand leisten" 26. April 2013

    Nachdem es aus Philippsburg kräftig Kritik hagelte, Brunsbüttel sich querstellt, kündigen nun auch Aktivisten rund um das Atomkraftwerk Unterweser Proteste an, sollten ab 2015 Castorbehälter in das dortige Zwischenlager rollen. Erst müsse eine End...

  • FDP: Auch Kubicki setzt weiter auf Gorleben 19. April 2013

    Der schleswig-holsteinische FDP- Landtagsfraktionschef Wolfgang Kubicki hält es für ausgeschlossen, dass Atommüll aus der britischen Wiederaufbereitungsanlage Sellafield in Brunsbüttel zwischengelagert wird. Castortransporte nach Gorleben seien "si...

  • Über 2.000 Euro Strafe - Castor Schottern: "der Kalte Krieg ist vorbei" 12. April 2013

    Weil er seinen Namen im Vorfeld des Castortransports in wendländische Gorleben 2010 für die Kampagne "Castor Schottern" hergab, stand der LINKE-Politiker Jan van Aken in Lüneburg vor Gericht. 150 Tagessätze muss er nun zahlen wegen des "Aufrufs zu ...

  • Castortransporte? Philippsburg kündigt "zivilen Ungehorsam" an 10. April 2013

    Bund und Länder wollen erst in den nächsten Wochen festlegen, in welche Zwischenlager die restlichen Atommülltransporte alternativ zu Gorleben gehen sollen. Die Stadt Philippsburg will keinen fremden Atommüll im Zwischenlager am gleichnamigen Kraft...

  • Kein zusätzlicher Atommüll nach Brunsbüttel ohne vorherige Stilllegung aller deutschen AKW`s 8. April 2013

    Der schleswig-holsteinische Energieminister Habeck hat mit Schreiben vom 28.3.2013 gegenüber dem Bundesumweltminister die Bereitschaft signalisiert, Atommüll aus der Wiederaufarbeitung in Sellafield (GB) und La Hague (F) auch in Schleswig-Holstein zw...

  • Castor-Stopp ist ein Ablenkungsmanöver 8. April 2013

    Castor-Behälter sollten nicht mehr Gorleben ansteuern, sondern Hessen oder Baden-Württemberg sowie Brunsbüttel in Schleswig-Holstein, berichtet die Tagesschau am Sonntagabend im Vorfeld des Bund-Länder-Treffens zur Endlagersuche, das am Dienstag in...

  • Atommüllproduktion stoppen - Castor-Transporte aussetzen! 28. März 2013

    Nachdem die Bundesregierung die Castortransporte nach Gorleben "unbefristet" aussetzen will, brauchen die Behälter aus den Wiederaufarbeitungsanlagen andere Ziele in Deutschland. Die Politik ist bemüht, möglich sind zum Beispiel die Standortlager am...

  • "Schluss mit dem Atommülltourismus!" - Castor-Stopp nach Gorleben hängt von Atomwirtschaft ab 27. März 2013

    Atommüll-Verursacher haben Rechtsanspruch für Transporte nach Gorleben. Für die Zwischenlagerung in anderen Bundesländern fehlen Genehmigungen. Zum angekündigten Stopp aller Castor-Transporte nach Gorleben erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-A...

  • Gorleben: Keine Castortransporte mehr, zweijährige Galgenfrist 25. März 2013

    Erst am Mittwoch hatte Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel Gorleben besucht und betont: der Standort muss vom Tisch. Wenige Tage später verkündet er gemeinsam mit Bundesumweltminister Altmaier und Ministerpräsident Weil eine "Einigung" im St...

  • Anwohner können gegen Castortransporte klagen 15. März 2013

    Anwohner können gegen die Genehmigung von Atommülltransporten zwischen Dannenberg und dem atomaren Zwischenlager in Gorleben klagen. Laut einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig vom 14. März (AZ: BVerwG 7 C 34.11) können sie verlangen...

  • Noch vier Mal Castor-Alarm im Wendland 14. März 2013

    In einem Artikel der Landeszeitung Lüneburg kündigt der Sprecher der GNS weitere Atommülltransporte ins Wendland an. Seiner Ansicht nach sollen noch vier Abfall-Züge nach Gorleben rollen, der letzte 2018/19. [caption id="attachment_4656" align="...

  • Castor-Prozess in Celle: Anti-Atom-Organisationen fordern Freispruch für die beiden Angeklagten 28. Oktober 2012

    Die beiden Anti-Atom-Organisationen erklären sich mit den beiden Umwelt-Aktivisten solida- risch, denen zur Last gelegt wird, im Rahmen des CASTOR-Transportes zum Zwischenlager Gorleben am 7. November 2010 den Transport- zug bei Dalle im Landkreis Cel...

  • Castortransporte werden zu Wahlkampfthema 6. September 2012

    Niedersachsens Umweltminister Birkner (FDP) will künftige Atommülltransporte nach Gorleben verhindern: "Jetzt sind auch mal andere dran". Süddeutschland oder Schleswig-Holstein mit dem Zwischenlager in Brunsbüttel zum Beispiel. Die Endlagerdebatte ...

  • Neue Castor-Transporte für Gorleben angekündigt 5. Juli 2012

    Wie ist das mit der Halbwertzeit von Politiker-Versprechen? Im Herbst 2011 betonten der damalige niedersächsische Umweltminister Hans –Heinrich Sander (FDP) und sein Kabinettskollege, der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann (CDU) überei...

  • Gorleben wird nicht eingemottet, der Standort wird ausgebaut 21. Mai 2012

    Auf Gorleben kommt noch mehr hochradioaktiver Müll zu als bisher geplant, das berichtete die Aachener Zeitung Ende letzter Woche. Geplant ist ein sogenanntes Swapping, ein “Müll -Tausch”. Wegen fehlender Entsorgungsmöglichkeiten musste das Fo...

  • Es geht los: Gerichtsverfahren gegen Castorblockierer_innen von Dalle 10. April 2012

    Im November 2010 wurde der Castortransport nach Gorleben zwischen Celle und Uelzen von mehreren Antiatomaktivist_innen, von denen sich 3 an die Gleise gekettet hatten, drei Stunden aufgehalten. Nachdem vor einigen Wochen Strafbefehle und Anklageschrift...

  • CastorgegnerInnen in Potsdam vor Gericht 26. Januar 2012

    Am heutigen Donnerstag werden in Potsdam vier ROBIN WOOD-AktivistInnen wegen einer Kletteraktion gegen den CASTOR-Transport nach Gorleben im Jahr 2008 vor Gericht stehen. Ihnen wird eine Ordnungswidrigkeit vorgeworfen. Gegen die Bußgeldbescheide in H...

  • Sellafield-Castor ab 2015 über Bremerhaven 17. Januar 2012

    Ab 2015 sollen 20 oder 21 Castorbehälter aus der Wiederaufarbeitungsanlage Sellafield über Bremerhaven nach Deutschland verschifft werden. Das Ziel für die Behälter ist derzeit Gorleben, schon im März soll ein erster Probetransport stattfinden. ...

  • Rekordproteste gegen den Castor – und was bleibt? 27. Dezember 2011

    Alle Prognosen, die unseren Widerstand und Protest in diesem Jahr schon im Vorfeld klein geredet haben, trafen nicht zu. Es kamen 25.000 Menschen ins Wendland und haben erneut ein deutliches Zeichen hinterlassen: gegen den Castor, gegen Gorleben und f...

  • Castortransport 2011 - Resumee 6. Dezember 2011

    Es war der längste Transport seit Beginn der Einlagerungen in das Zwischenlager Gorleben. In Laase endeten die Proteste, wenig später erreichten die elf Behälter mit der strahlenden Fracht nach fast 130 Stunden und massiven Blockadeaktionen ihren Be...

  • Katastrophenschutz? Beim Castor und in Gorleben Fehlanzeige 6. Dezember 2011

    Der Castor und das Zwischenlager sind sicher und eine Katastrophe ist nicht vorgesehen. Denn Katastrophenschutzpläne der betroffenen Landkreise Lüneburg und Lüchow-Dannenberg gibt es nicht. Das soll sich jetzt zwar ändern, Atomkraftgegner sehen in ...

  • Ein Grußwort aus dem Gefängnis 2. Dezember 2011

    Am Samstag, den 08.11.2008 ketteten sich drei Anti-Atom-AktivistInnen auf der Castorstrecke bei Wörth – kurz hinter der deutsch-französischen Grenze – in einem Beton-Lock-On unter den Gleisen fest. Während der 12 Stunden, die die Polizei braucht...

  • Röttgen setzt trotz Rekord-Protesten weiter auf Gorleben 29. November 2011

    Trotz der massiven Proteste gegen den Castortransport verkündet Umweltminister Norbert Röttgen ein "weiter so" in Gorleben. Atomkraftgegner warnen schwarz/gelb vor einem nächsten Debakel, denn die politische Auseinadersetzung um den Endlagerstandort...

  • Baum stürzt nach Castordurchfahrt auf Oberleitung 28. November 2011

    24 Stunden nach der Durchfahrt des Castortransports nach Gorleben kam es durch einen auf die Oberleitungen gestürzten Baum zu einer Explosion bei Maschen im Landkreis Harburg / Niedersachsen. Durch Sturmböen stürzte ein Baum am gestrigen Abend ge...

  • "Sofortige politische Kapitulation!" - Castortransport ist gescheitert 27. November 2011

    Null Akzeptanz für Castor und Gorleben - der Atommülltransport kommt auf seiner letzten Etappe nur noch im Schritttempo vorwärts, die Polizei erkämpft sich Meter für Meter. In Hitzacker kapituliert die Polizei an einer Betonpyramide, es sind zusä...

  • Kletteraktivistin nach Castoraktion in Haft 27. November 2011

    Das "Eichhörnchen" befindet sich nach einer Kletteraktion gegen den Catortransport in der JVA Preungesheim. Laut eines Justizbeamtin ist ein Kontakt zu ihr nicht möglich. Atomkraftgegner rufen zu Solidarität auf. Bei einer Kletteraktion in Bäume...

  • CASTOR-STOP Ramelsloh 27. November 2011

    Aktivisten vom CASTOR-Brennpunkt Klein Bünstorf/Bad Bevensen haben heute den Skandal-Transport in Ramelsloh/Landkreis Harburg zweimal gestoppt. Nachdem der CASTOR-Transport wegen der massiven Proteste im Landkreis Uelzen umgeleitet wurde fuhren 80 ...

  • 23.000 Menschen gegen Gorleben und Castor 26. November 2011

    Der Anti-Atom-Bewegung ist der nächste Coup gelungen. Allen Unkenrufen zum Trotz, dass ihr nach dem “Atomausstieg light” der schwarz-gelben Bundesregierung der Elan fehle, machten sich Menschen auf den Weg ins Wendland. Zur Großkundgebung kamen 2...

  • Zwischenlager Gorleben nicht terrorsicher - Castor muss gestoppt werden! 25. November 2011

    Das niedersächsische Umweltministerium (NMU) hat Greenpeace eine zuvor erteilte Teilgenehmigung zur Akteneinsicht bezüglich der umstrittenen Messwerte am Zwischenlager Gorleben wieder entzogen. Das NMU beruft sich dabei auf "neuere Erkenntnisse über...

  • Grußwort aus dem Wendland: Unser Widerstand kennt keine Grenzen! 25. November 2011

    Heute um 10.01 Uhr hat der diesjährige Castortransport die Grenze von Frankreich nach Deutschland überquert. Wir danken euch für euren großartigen und tapferen Einsatz! Es ist ein Zeichen grenzenloser Solidarität, dass Ihr einen Atommülltransport...

  • Ba-Wü Grüne: "Demonstration macht keinen Sinn" 24. November 2011

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält die bevorstehenden Demonstrationen gegen den Castor-Transport nach Gorleben für verzichtbar. Atomkraftgegner sind empört, denn gerade jetzt ist Druck auf die Bundesregierung f...

  • Aktuelles zum Castor 23. November 2011

    Die wichtigsten Infos zum Castor im Überblick:www.gorleben-castor.de - Hintergründe und Aktuelles www.castorticker.de - informiert laufend über Aktionen und den Aufenthaltsort des Castors www.castorticker.de/presse - Wendländische Presseagent...

  • Castor-Camp-Verbot: This is what democracy looks like 22. November 2011

    Wieder einmal zeigt sich kurz bevor die Castorbehälter auf die Schienen kommen, wie durch Repression und Behördenwillkur versucht wird Teile des Widerstandes zu kriminalisieren und die Bewegung zu spalten. Als einen Versuch dessen verstehen wir das V...

  • Polizeigewerkschaft fordert: Stop Castor! 21. November 2011

    Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert die Landesregierung Rheinland-Pfalz auf, den Castor-Transport von Frankreich nach Gorleben zu stoppen. Sie befürchtet, dass die Polizeibeamten einer höheren Strahlendosis ausgesetzt sind, als bisher angenomm...

  • Castor eher - na und? 21. November 2011

    Der Trägerkreis „Gorleben soll leben“ hält trotz Informationen, der Castor-Transport könne bereits am Mittwoch in Frankreich starten, daran fest, die geplante Großdemonstration am Samstag, den 26. November um 12.30 Uhr in Dannenberg zu veransta...

  • Castor-Transport nach Gorleben hätte möglicherweise nicht genehmigt werden dürfen 20. November 2011

    Der für die kommende Woche geplante Castor-Transport nach Gorleben hätte möglicherweise nicht genehmigt werden dürfen. Dies ergibt sich aus einer „Ausarbeitung“ der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestags. Grund ist nach Ansicht der...

  • Mehrheit der Bevölkerung ist gegen Castor 20. November 2011

    68 Prozent der Deutschen halten den diesjährigen Castortransport für unverantwortlich. Ihrer Meinung nach ist der Streit um die Strahlenmessungen am Zwischenlager in Gorleben nicht hinreichend geklärt, um der Einlagerung weiterer Castoren zuzustimme...

  • Castortransport startet bereits am Mittwoch um 14:36 Uhr in Frankreich 19. November 2011

    Aus zuverlässiger Quelle stammt die Information, die der Bürgerinitiative Umweltschutz heute bekannt wurde: der Castortransport nach Gorleben soll bereits am Mittwoch, dem 23.11.2011 um 14:36 den französischen Verladebahnhof Valognes verlassen- 24 S...

  • Castortransport soll mit Südblockade verhindert werden 18. November 2011

    "Es geht uns darum, dass dieser Transport nicht stattfindet. Mit jedem weiteren Castortransport wird Gorleben als Endlagerstandort zementiert. So kann es keine ergebnisoffene Endlagersuche geben. Und der Gorlebener Salzstock ist tatsächlich ? selbst n...

  • Anti-Atom-Initiativen, Bauern und Gewerkschafter gemeinsam gegen Castor: Proteste gegen „Gorleben-Durchsetzungsgesetz“ und „Atomausstieg light“ 16. November 2011

    Pressemitteilung des Trägerkreis der Großdemonstration „Gorleben soll leben“ in Dannenberg: Am 26. November wird in Dannenberg eine Großdemonstration stattfinden, die sich gegen den Castor-Transport, gegen das Festhalten am Endlagerprojekt im ma...

  • Castor-Erkennungshilfe 15. November 2011

    Castor-Erkennungshilfe: Eine detaillierte Beschreibung des Castorzuges durch Deutschland, anhand von Beispielen aus den vergangenen Jahren. Beispiel: November 2004 & 2005 2x Dieselloks (Baureihe 232, verkehrsrot), 1x BGS Personenwagen...

  • Castortransport nach Gorleben hat begonnen 15. November 2011

    Der diesjährige Castortransport in das Zwischenlager Gorleben hat begonnen. Mit LKW werden derzeit die elf Atommüllbehälter aus der Wiederaufarbeitungsanlage La Hague zum 35 km entfernten Güterbahnhof Valogen gebracht. Dort soll der Zug vermutlich ...

  • Castor 2011: Aktuell informiert sein? 15. November 2011

    Wer contrAtom liest, der ist aktuell zum Thema Atomkraft informiert. Wer aber die Webseite nicht immer direkt besuchen will, der kann sich die Infos auch schicken lassen. Alles für den Castor zum Beispiel. Sobald wir eine Nachricht gefunden haben u...

  • Gorleben soll leben: Es kommt auf jede/n an! 14. November 2011

    Breites Bündnis ruft zu Gorleben-Protesten auf: Großdemonstration am 26. November in Dannenberg – Aktionen entlang der ganzen Castor-Transportstrecke – Kein Vertrauen in neue Endlager-Suche Unter dem Motto „Gorleben soll leben – Stop Cas...

  • Polizei erlässt Demonstrationsverbot im Wendland - Abfahrt des Castors veröffentlicht 12. November 2011

    Dieses Jahr hält sich die Polizei einen enormen zeitlichen Korridor für den Castortransport offen: Ab Samstag den 26.11. bis zum 06.12. sind Demonstrationen entlang der Schienen- und Straßentransportstrecke verboten. Heute haben Atomkraftgegner mit ...

  • Endlagersuche: Die Landkarte ist nur ohne Gorleben "weiss"! 11. November 2011

    Bundesumweltminster Norbert Röttgen und seine Landesminister wollen mit einer "weissen Landkarte" einen Neuanfang für das weitere Vorgehen bei der Suche nach einem Atommüllendlager. Atomkraftgegner fordern einen sofortigen Baustopp in Gorleben und d...

  • Widerstandsfahrplan Castor 2011 11. November 2011

    "Wir werden ihn stoppen. Du auch?" - Die Proteste gegen den erwarteten Atommülltransport nach Gorleben beginnen unmittelbar nach der Abfahrt im französischen Valogne - und werden wohl erst vor dem Tor zum Zwischenlager Gorleben enden. Ein Protestfahr...

  • Castor: Presse-Akkreditierung = Meinungsmache? 10. November 2011

    Nur wenn die Polizei vorher den Namen gegoogelt hat, darf ein Journalist über den Castor berichten. Sonst drohen ihm Wartezeiten und mögliche Probleme bei Durchlasskontrollen. Atomkraftgegner kritisieren diese undemokratische Vorgehen, und befürchte...

  • Gewaltfrei gegen den Castor: contrAtom unterstützt x-tausendmal quer 10. November 2011

    Mit tausenden Menschen werden wir uns Ende November dem Castortransport nach Gorleben in den Weg setzen. ContrAtom unterstützt die Kampagne X-tausendmal quer. X-tausendmal quer bereitet wie in den vergangenen Jahren wieder eine große gewaltfreie S...

  • campact-Castor-Tour 2011 gestartet: Gorleben abwenden! 10. November 2011

    Ende November rollt wieder ein Castor-Transport ins niedersächsische Zwischenlager Gorleben. Wir stellen uns quer - denn der Transport in das Zwischenlager zementiert den Standort Gorleben als Endlager für hochradioaktiven Atommüll. campact macht ab...

  • Sellafield-Behälter müssen nicht nach Gorleben 9. November 2011

    Wenn Ende November alle Castorbehälter aus der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague in Gorleben stehen, dann ist erstmal Schluss. So versuchen verantwortliche Politiker die Bevölkerung zu beschwichtigen. Doch in den kommenden Jahren werd...

  • Wir kommen zum Zug – Wir stoppen den Castor vor Lüneburg 9. November 2011

    Unter dem Motto: "Wir kommen zum Zug – Wir stoppen den Castor vor Lüneburg" wollen Lüneburger Aktionsgruppen eine Menschenblockade auf der Castor Transportstrecke zwischen Uelzen und Winsen durchführen. Zitate über die geplante Lüneburger Akt...

  • Vor 7 Jahren starb Atomkraftgegner Sebastien Briat 7. November 2011

    Bei dem Versuch, den Atommülltransport auf dem Weg nach Gorleben zu stoppen, starb am 07. November 2004 der damals 22-jährige Sébastien Briat. Sébastien Briat, Aktivist, Geboren 1982 in Louppy-sur-Chée, Gestorben am 7. November 2004 bei Avricou...

  • Kretschmann setzt weiter auf Gorleben 6. November 2011

    Er sollte es eigentlich besser wissen: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) setzt weiter auf Gorleben als Atommüllendlager. In wenigen Wochen wollen er und seine grünen Kollegen auf den wendländischen Straßen gegen d...

  • Hessischer Staatsschutz ermittelt gegen Atomkraftgegner 5. November 2011

    Behörden und Medien versuchen in Kassel, ein Castor-Blockade-Training zu verhindern. Die örtliche Initiative "Anti-Atom-Spaziergang Kassel" und die bundesweite Anti-Atom-Initiative X-tausendmal quer hatten das Training, bei dem es vor allem darum geh...

  • Castor-Moratorium gefordert: "Der nächste Castor-Transport ist politisch absolut falsch" 5. November 2011

    Ein Satz nicht etwa einer Bürgerinitiative aus dem Wendland sondern von Niedersachsens Umweltminister Sander (FDP). Auch sein Kollege, Ministerpräsident McAllister freut sich nicht über die Ende November geplanten Strahlenfracht und sieht darin eine...

  • BI: Grünes Licht für den Castor trotz erhöhter Strahlenwerte 1. November 2011

    Gerade noch hatte die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) an den niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) appelliert, den kommenden Castor-Transport nach Gorleben wegen der erhöhten Strahlenwerte abzusagen, da fo...

  • Grünes Licht für Castortransport nach Gorleben 31. Oktober 2011

    Nach eingehender Bewertung aller vorliegenden Erkenntnisse liegen aus Sicht des Niedersächsischen Umweltministeriums keine Hinweise vor, die gegen eine Erteilung der Zustimmung zur Einlagerung von elf weiteren Behältern im Transportbehälterlager Gor...

  • Aufruf zu Castor Protestcamp in Wendisch Evern 31. Oktober 2011

    contrAtom ruft zu einem Protestcamp gegen den erwarteten Castortransport nach Gorleben direkt an der Transportstrecke bei Lüneburg auf. Ab Mittwoch, 23. November ist der Infopunkt geöffnet. [caption id="attachment_4069" align="alignright" width="3...

  • Stop Castor! - Schienenmove im Wendland 29. Oktober 2011

    Mehr als 6.000 Menschen sind heute aus Proteste gegen den erwarteten Castortransport nach Gorleben auf die Straße gegangen. Bundesweit fanden mehr als 50 Aktionen statt, im Wendland der traditionelle "Schienen-Move" an der Castortransportstrecke. "...

  • Grenzwertüberschreitung im Zwischenlager Gorleben: Greenpeace entlarvt Rechenfehler 26. Oktober 2011

    Wer sich in der Schule verrechnet, bekommt Punktabzug. Sonst passiert wenig. Wenn sich das Niedersächsische Umweltministerium (NMU) verrechnet, hat das bedeutendere Auswirkungen. Am Mittwoch weist Greenpeace mit einer aktuellen Analyse nach, dass dem ...

  • Occupy Castor! 26. Oktober 2011

    Noch vier Wochen bis zum Castor. Trotz oder gerade wegen des Atomausstiegs gibt es viele gute Gründe, auch dem nächsten Atommülltransport in die Quere zu campen. Denn Gorleben ist nicht vom Tisch, der Streit um die Endlagerfrage hat gerade erst beko...

  • Castorstrecken nach Gorleben 24. Oktober 2011

    Der Termin steht wohl fest: am 26. November soll ein nächster Castortransport mit elf Atommüllbehältern aus Frankreich den Verladekran Dannenberg erreichen. Am gleichen Tag findet unweit des Krans eine große Protestkundgebung statt. Denn: Das At...

  • Zwischenlager in Philippsburg ist sicherer als Gorleben 19. Oktober 2011

    Gorleben ist bisher das einzige genehmigte Zwischenlager für hochradioaktiven Atommüll - aber lange nicht das sicherste. Am Atomkraftwerk im baden-württembergischen Philippsburg wären die Castorbehälter besser aufgehoben. Das zeigt eine Studie, di...

  • Castor 2011 – ja, wir stören! 17. Oktober 2011

    Wenn im November zum 13. Mal der Castorzug vom Cap de La Hague ins Wendland rollt, dann werden die Aktions- und Protesttage zum Kristallisationspunkt einer Bewegung, die noch lange nicht da ist, wo andere sie sehen (wollen): am Ziel ihrer Träume? Nö....

  • 29. Oktober: bundesweiter Castorstrecken-Aktionstag 17. Oktober 2011

    Am Samstag, 29. Oktober, starten AtomkraftgegnerInnen überall im Land den Castor-Aktionstag. Nicht nur in Gorleben, auch in Freiburg, Husum, Aachen oder Erfurt stellen wir uns quer gegen ein Endlager im maroden Gorlebener Salzstock und gegen den Casto...

  • TÜV-Prognose: Castoren können rollen 17. Oktober 2011

    Geht es nach den Berechnungen des TÜV Nord, dann können die nächsten elf Castoren aus La Hague Ende November ins atomare Zwischenlager Gorleben rollen. Im Auftrag des Niedersächsischen Umweltministeriums (NMU) hat der TÜV die seit Wochen umstritte...

  • Castor 2008: Anti-Atom-Aktivistin geht in's Gefängnis 13. Oktober 2011

    Im November 2008 ketteten sich drei Aktivist_innen unter den Schienen der Castor-Strecke fest. Ihr Protest richtete sich gegen die menschenunwürdigen Bedingungen bei Uranabbau und -verarbeitung, wie auch gegen kapitalistische Logik der Energiekonzerne...

  • Castoren strahlen bis ins Dorf Gorleben 6. Oktober 2011

    "Da die Behälter die radioaktiven Stoffe nachweislich hermetisch einschließen, ist eine Verbreitung radioaktiver Stoffe (...) sicher ausgeschlossen", schreibt die GNS, Betreiber des Gorlebener Zwischenlagers. Doch bis in das Dorf Gorleben, in dem üb...

  • Strahlenwerte in Gorleben seit 2003 zu hoch - Messungen sind gefälscht! 29. September 2011

    Nach Berechnungen von Atomkraftgegnern sind die Strahlengrenzwerte am Atommüllzwischenlager in Gorleben bereits seit 2003 überschritten. Demnach rechne der Betreiber, die Gesellschaft für Nuklearservice (GNS), seit Jahren mit einem falschen Wert fü...

  • Gorleben: Neue Messungen zeigen keine erhöhte Strahlung - Castor kann kommen 26. September 2011

    Die Strahlenwerte am Atommüllzwischenlager in Gorleben liegen nach jüngsten Messungen nicht in einem kritischen Bereich. Das haben Messungen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) ergeben. Das Zwischenlager strahlt "nur" mit einem Gesamtstr...

  • Entscheidung über Castor-Transport nach Gorleben fällt Ende Oktober 22. September 2011

    Das Umweltministerium in Hannover will bis Ende Oktober über die Einlagerung weiterer Castor-Behälter im Zwischenlager Gorleben entscheiden. Das geht aus einem Mittwoch vom Ministerium veröffentlichten Zeitplan hervor. Zur Zeit rollen aber bereits C...

  • Gorleben: Weniger Mädchen und noch mehr Müll 3. September 2011

    Im Umkreis von 35 Kilometern um Gorleben werden seit der Lagerung von Atommüll weniger Mädchen geboren. Die Ursache dafür ist noch nicht bekannt. Aber der Betreiber des Zwischenlagers plant, noch mehr hochaktiven Müll einzulagern als vertraglich n...

  • Gorleben: "Keine Schicht im Schacht" 1. September 2011

    Unter dem Motto "Musik genießen - atomaren Wahnsinn stoppen" blockierten heute abend 80 AtomkraftgegnerInnen den Schichtwechsel des Bergwerks Gorleben. Die Aktion steht im Rahmen der Kampagne "Gorleben365"und richtet sich gegen die verfehlte Politik i...

  • Trotz Strahlenalarm: Anwohner dürfen nicht gegen Gorleben-Castor klagen 31. August 2011

    Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat zwei Klagen von Anwohnern der Castor-Strecke Lüneburg - Dannenberg abgewiesen. Grundsätzlich seien Anwohner nicht befugt, gegen Atommülltransporte vor Gericht zu ziehen, um diese zu verhindern. Parallel wurde...

  • Gorleben-Castor wegen zu hoher Strahlung im Zwischenlager absagen! 25. August 2011

    102 Castor-Behälter verlieren sich noch im Brennelement-Zwischenlager Gorleben, 420 Stellplätze gibt es insgesamt, 11 Behälter sollen im Herbst aus La Hague dazu kommen - doch schon jetzt gibt es Strahlenalarm: Bei Messungen am Zaun des Atommülllag...

  • Es braucht das endgültige Aus für das Endlager Gorleben! 19. August 2011

    Im Herbst will die Bundesregierung ein Endlager-Suchgesetz vorlegen. Damit soll in erster Linie eine gesetzliche Grundlage für den Schwarzbau Gorleben geschaffen werden. Ehrlicher wäre die Bezeichnung "Endlager-Finde-Gesetz", denn was am Ende dieser...

  • Gorleben: Der Castor-Wahnsinn geht weiter 2. August 2011

    Der im November erwartete Castortransport nach Gorleben ist entgegen offiziellen Ankündigungen wohl doch nicht der letzte aus der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague. Für 2014 sei ein weiterer Transport aus Frankreich geplant, sagte der...

  • "Gorleben soll leben!" - Castorproteste 2011 beschlossen 29. Juli 2011

    "Gorleben soll leben" – unter dieser Parole werden im November Tausende in Dannenberg demonstrieren, denn der 13. Castor-Transport nach Gorleben und das Endlagersuchgesetz werden das Wendland am Ende dieses antiatombewegten Jahres zum Schauplatz mach...

  • 01.08.: CASTOR-GegnerInnen in Potsdam vor Gericht 26. Juli 2011

    Am Montag, den 1. August, werden in Potsdam vier ROBIN WOOD-AktivistInnen wegen einer Kletteraktion gegen den CASTOR-Transport nach Gorleben im Jahr 2008 vor Gericht stehen. Ihnen wird eine Ordnungswidrigkeit vorgeworfen, dafür sollen sie jeweils 500 ...

  • Castor nach Gorleben soll rollen 14. Juli 2011

    Allen Argumenten und Bitten zum Trotz haben sich das Innenminsterium, das Land, der Bund und Frankreich darauf verständigt, dass der nächste hochradioative Atommülltransport im November nach Gorleben rollen wird. [caption id="attachment_1935" ali...

  • Castor: Insziniert das Innenministerium eine Gewaltkampagne? 13. Juli 2011

    Innenminister Schünemann und die Gewerkschaft der Polizei ringen um einen Termin für den diesjährigen Castortransport ins Wendland. "Absagen" fordert die Gewerkschaft mit Blick auf die Belastung der Beamten. Ein Polizist muss gegebenenfalls auch Hei...

  • Polizeigewerkschaft gegen Gorleben-Castor 8. Juli 2011

    Der geplante Castortransport ins Wendland sei für "Beamte und Familien untragbar" und müsse daher abgesagt werden, fordert Dietmar Schilff, Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen. Im Herbst 2010 hatten zehntausende Demonstranten...

  • Letzter Frankreich-Castor nach Gorleben genehmigt 1. Juni 2011

    Das Bundesamt für Strahlenschutz hat der letzten hochradioakiven Atommüllfuhre aus der Wiederaufarbeitungsanlage in Frankreich einen Freifahrtschein für seinen Weg nach Gorleben erteilt. Anfang November sollen weitere elf Behälter in das niedersäc...

  • Kampagne gegen Castortransport 2011 27. Mai 2011

    Norbert Röttgen spricht von Dialog und Transparenz, outete sich aber im Schnelldurchgang als Basta-Politiker: Gorleben soll als Atommüll-Endlager ausgebaut werden, ohne Vorgespräche, alternativlos, ohne eine formale rechtliche Beteiligung der Bevöl...

  • SPD setzt weiter auf Gorleben 24. Mai 2011

    Eigentlich wissen sie es besser: Trotz der Untauglichkeit des Salzstockes im niedersächsischen Gorleben will auch die SPD weitere Milliarden Euro Steuergelder verbuddeln lassen. Parallel solle bundesweit nach Alternativen gesucht werden. Dann sei ein ...

  • Rekordsumme: Letzter Gorleben-Castor kostete 33 Millionen 23. Mai 2011

    Für den Polizeieinsatz beim Castor-Transport nach Gorleben im vergangenem November hat Niedersachsen die Rekordsumme von 33,5 Millionen Euro bezahlt. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Antwort auf eine Große Anfrage der Grünen-Fraktion ...

  • Keine Castor-Ankündigung mehr im Internet 30. April 2011

    Einen konkreten Termin für den nächsten Castor-Transport nach Gorleben soll es noch nicht geben. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) wird erteilte Genehmigungen für Atommüll-Transporte nicht mehr auf seiner Internetseite veröffentlichen, wenn ...

  • Castor nach Gorleben: Beladung trotz fehlender Transportgenehmigung 27. April 2011

    Im November ist der 13. Castor-Transport ins Wendland geplant, die Vorbereitungen dafür sind angelaufen. Die ersten Behälter werden in der französischen Wiederaufarbeitungsanlage in La Hague bereits verladen und damit transportfertig gehalten, obwoh...

  • Atomausstieg soll Proteste beschwichtigen 4. April 2011

    Nachdem Wirtschaftminister Brüderle im Vorfeld der Ba-Wü-Landtagswahl zugegeben hatte - wenn auch von ihm selbst bestritten -: die schwarz/gelbe Kehrtwende in der Atompolitik ist Wahlkampf-Taktik, sieht Niedersachsens Innenminister Schünemann darin ...

  • Neuer Castortransport nach Gorleben beantragt 21. März 2011

    Hieß es nach dem letztjährigen Castortransport in das Zwischenlager Gorleben noch, man müsse ernsthaft über Alternativen nachdenken, soll nun ein neuer hochradioaktiver Abfallzug genehmigt werden. Soviel ist das Wort der niedersächsischen CDU und ...

  • Greenpeace: Nächster Castor rollt für die Deutsche Bahn 25. Februar 2011

    Der nächste Castor-Zug nach Gorleben besteht rechnerisch komplett aus Atommüll der Deutschen Bahn. 110 Tonnen hochradioaktiven Müll hat die Bahn bisher allein am AKW Neckarwestheim 1 verursacht. Dies entspricht etwa den elf Castorbehältern, die im ...

  • Gerichtsurteil: Polizeieinsatz bei Castortransporten wird teurer 29. Januar 2011

    Ist polizeilicher Bereitschaftsdienst während des Castortransports normale Arbeitszeit? Muss er wie andere Überstunden mit Freizeit ausgeglichen werden? Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat diese Fragen heute mit Ja beantwortet. Das Urtei...

  • Castortransport: Über 500 Verletzte durch Polizeiübergriffe und 2190 Dosen Reizgas 1. Dezember 2010

    Eine traurige Bilanz friedlicher Proteste: Die Demo-Sanitäter haben ihre Auswertung vom Castortransport nach Gorleben veröffentlicht. Mindestens 505 Verletzte mussten nach Polizeiübergriffen behandelt werden, in den meisten Fällen Opfer von Reiz...

  • Unruhetag - Atomkraftgegner protestieren im Wendland 2. Oktober 2010

    Atomkraftgegner wollen heute mit Straßenblockaden gegen die Weitererkundung des Salzstocks Gorleben als Atomendlager protestieren. Mehrere Initiativen haben zu einem sogenannten Unruhetag im Wendland aufgerufen. Wir berichten hier aktuell von den Erei...

Artikel-Archiv

Meine aktuellen Infos nun hier:

Beiträge: ausgestrahlt.de/blog

Nachrichtenauswertung auf www.ausgestrahlt.de

zum Abo des Atomradars

Die täglichen Infos sind kostenlos und werden über Spenden finanziert!

Login